Nord-West-Media TV: News
Sonntag, 22.01.2017
Feuer in Mehrfamilienhaus-Bewohner gerettet

28.02.2011 | 00:00 Uhr | ID: 1085

Ort: NDS / Meppen / LK Emsland

Feuer in Mehrfamilienhaus-Bewohner gerettet

Sieben Hausbewohner konnten am Montagabend durch das schnelle Eingreifen der Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst aus einem 6 Parteienhaus an der Herzog-Arenberg-Strasse in Meppen-Neustadt fast unversehrt gerettet werden. Um 21.49 Uhr alarmierte ein Hausbewohner über Notruf 112 die Rettungskräfte, nachdem er versucht hatte mit einem Handfeuerlöscher den Entstehungsbrand im Treppenhaus des dreigeschossigen Gebäudes zu löschen. Nach ersten Erkenntnissen der Einsatzleitung brannten aus bislang ungeklärter Ursache Altmobiliar und Zubehör im 2.Obergeschoß im Treppenhaus, nachdem ein Mieter zuvor ausgezogen war. Das Feuer konnte durch einen Löschtrupp unter umluftunabhängigen Atemschutz mit einem Wasserrohr zügig gelöscht werden. Der giftige Brandrauch verteilte sich im gesamten Treppenhaus und machte insbesondere die Oberwohnung unbewohnbar. Zwei weitere Wohnungen wurden auch durch das Löschpulver des Handfeuerlöschers in Mitleidenschaft gezogen. Das Gebäude war nicht mit Brandrauchwarnmeldern ausgestattet stellte die Feuerwehr fest. Die geschockten und teilweise pflegebedürftigen Bewohner wurden zuerst im Feuerwehrmannschaftsbus untergebracht, bevor eine Unterbringung in der Kurzzeitpflegestation des Meppener Krankenhauses organisiert werden konnte. Ein älterer Bewohner, der Löschversuche unternommen hatte wurde vom DRK-Rettungsteam mit einer Rauchgasvergiftung in einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr setzte sechs Atemschutztrupps zur Menschenrettung , Brandbekämpfung und für Aufräumarbeiten ein. Das Gebäude wurde durch die Feuerwehreinsatzleitung und die Polizei gesperrt. Die Brandursachenermittlung dauert an.

(Quelle: Feuerwehr Meppen)



| |