Nord-West-Media TV: News
Samstag, 29.04.2017

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Feuerwehr im Dauereinsatz - vom Unfall direkt zum Feuer

30.05.2011 | 17:00 Uhr | ID: 1159

Ort: NDS / Werlte

Feuerwehr im Dauereinsatz - vom Unfall direkt zum Feuer

Bei einem schweren Unfall am Montag gegen 17.00 Uhr auf der Wiester Straße (L 55) wurde ein 63-jähriger Autofahrer aus Werlte lebensgefährlich verletzt. Nach den bisherigen Feststellungen der Polizei befuhr ein 36-jähriger Autofahrer aus Werlte mit einem Audi A 6 die Straße in Richtung Wieste. Aus noch nicht geklärter Ursache fuhr der 36-Jährige kurz nach einer Linkskurve ungebremst auf den langsam vor ihm fahrenden VW Polo des 63-Jährigen auf. Der Polo wurde durch den Aufprall nach links auf einen Acker geschleudert. Der Fahrer des Polo wurde in dem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Freiwilligen Feuerwehr Werlte mit der Rettungsschere befreit werden. Er musste anschließend nach ärztlicher Erstversorgung mit einem Rettungshubschrauber in das Meppener Krankenhaus geflogen werden. Der Audi kam nach dem Aufprall im rechten Seitenraum zum Stillstand. Der Audi-Fahrer erlitt einen Schock und wurde mit einem Rettungswagen in das Krankenhaus Sögel gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Neben der Polizei waren an der Unfallstelle drei Rettungswagen und ein Notarztwagen sowie die Freiwillige Feuerwehr Werlte eingesetzt. Die Wiester Straße musste bis gegen 19.00 Uhr voll gesperrt werden.

(Quelle: Polizei)

 

Noch während die Einsatzkräfte an der Unfallstelle waren, konnte man am Horizont eine enorme schwarze Rauchwolke erkennen. Sofort wurden die Fahrzeuge, die abkömmlich waren, zur Brandstelle beordert. Nur wenige Kilometer weiter brannten Altreifen in der Nähe von Stallungen. Durch das rasche eingreifen der Feuerwehr konnte das Feuer schnell gelöscht werden, ohne das größerer Schaden entstand.



| |