Nord-West-Media TV: News
Dienstag, 22.08.2017

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Zweimal im Jahr flüchten die Osnabrücker freiwillig und lassen ihre Stadt von den Westfalen erkunden

23.06.2011 | 11:00 Uhr | ID: 1165

Ort: NDS / Osnabrück

Osnabrück verbindet nicht nur der Westfälische Frieden mit Nordrhein-Westfalen

Zweimal im Jahr flüchten die Osnabrücker freiwillig und lassen ihre Stadt von den Westfalen erkunden

"Westfalentag" .. eine Wortschöpfung die in den an Nordrhein-Westfalen angrenzenden Orten zu einer besonderen Situation führt. Der Niedersachse muss arbeiten, wobei der Westfale einen Feiertag genießen kann. Der Westfale der denkt er könne den freien Tag mit einem gemütlichen Stadtbummel im benachbarten Niedersachsen füllen, erlebt dann doch eher Stress und eine Innenstadt wie zur Vorweihnachtszeit. Zweimal im Jahr kann man in Osnabrück dieses Spektakel erleben. Für die Stadt ist es immer wieder eine Herausforderung. Die Geschäftsleute freut es, der Niedersachse bleibt besser zu Hause wobei der Westfale sich in der Schlange am Parkhaus einreiht. Der Grund ist recht einfach: in Nordrhein-Westfalen haben die Menschen heute einen Feiertag - Fronleichnam. Was liegt da näher, als ein kleiner Ausflug in das ein paar Kilometer entfernte Osnabrück um in aller Ruhe shoppen gehen zu können. Nur mit der Ruhe ist das so eine Sache. Schon früh ab 10 Uhr werden die Autobahnen rund um Osnabrück voller.  Auch die Parkplätze werden Mangelware. Autofahrer müssen an diesem Tag Geduld haben. Parkhäuser sind voll und so bleibt dem Besucher nur ein längerer Fußmarsch in die Innenstadt. Aber wie jedes Jahr lassen sich die Westfalen davon nicht abschrecken. Sie kommen in Strömen. Pünktlich zu Ladenschluss wird heute Abend wieder Ruhe einkehren. Der Osnabrücker selbst lässt diesen Tag dann doch lieber nach der Arbeit zu Hause ausklingen und geht morgen einkaufen.

 



| |