Nord-West-Media TV: News
Samstag, 23.09.2017

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Weltkriegsbombe in Lingener Innenstadt entdeckt – Anwohner müssen evakuiert werden

27.06.2011 | 12:00 Uhr | ID: 1172

Ort: NDS / Lingen

Fünf-Zentner-Fliegerbombe bei Bauarbeiten gefunden:

Weltkriegsbombe in Lingener Innenstadt entdeckt – Anwohner müssen evakuiert werden

Bei Bauarbeiten ist am Montagvormittag im Bereich Kreisverkehr Lindenstraße/ Alte Rheiner Straße eine 5-Zentner Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Das Gebiet wurde weiträumig gesperrt. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst ist vor Ort. Voraussichtlich soll die Bombe am späten Nachmittag entschärft werden. Dazu wird das Gebiet weiträumig abgesperrt. Weitere Informationen folgen.

(Quelle: Polizei)

Rund um den Bombenfund am Kreisverkehr Lindenstraße/ Alte Rheiner Straße wurde ab 14 Uhr in einem Radius von 300 Metern in Richtung Innenstadt mit der Evakuierung begonnen. In Richtung Lindenstraße wird die Evakuierungszone auf 1000 Meter ausgedehnt. Folgende Straßen sind betroffen: Am Wall-Ost, Konrad-Adenauer-Ring (Am Wall-Ost bis Jakob-Wolf-Platz), Lookenstraße ab Wall-Ost bis Konrad-Adenauer-Ring, Johannes-Meyer-Straße Konrad-Adenauer-Ring bis Bögenstraße, Masebergstraße, Schwennestraße, Gartenstraße, Krusestraße, Kurze Straße, Kanalgasse, Lindenstraße bis Kanal, Alte Rheiner Straße bis Kurt-Schumacher-Brücke, An der Kokemühle, Bernd-Rosemeyer-Straße bis Bahnhof, Poststraße ab Marienstraße und Synagogenstraße.
Das Technische Hilfswerk, die hiesigen Feuerwehren, Deutsche Rote Kreuz, Johanniter unterstützen bei der Evakuierung. Das teilte die Polizeiinspektion Emsland/ Grafschaft Bentheim mit der Stadt Lingen in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit. Anwohner werden gebeten, ihre Häuser sofort zu verlassen und die eingerichtete Anlaufstelle, in den Berufsbildenden Schulen (BBZ), Beckstraße, in Lingen, aufzusuchen. Ein Pendelservice ist ab der Feuerwehr an der Bäumer Straße eingerichtet. Diejenigen, die die entsprechenden Anlaufstellen nicht selbstständig erreichen können, wenden sich bitte an die Hotline 0591/ 87-212. Sie werden dann zuhause abgeholt. Autofahrer sollten das Areal weiträumig umfahren. Die Bombe soll voraussichtlich gegen 17 Uhr entschärft werden. Die Polizeiinspektion und Stadt haben jeweils eine Hotline eingerichtet. Sie sind unter Tel. 0591/ 87400 (Polizei) sowie 0591/ 9144-123 (Stadt Lingen) erreichbar.
Wie bereits gemeldet war bei Bauarbeiten war am Montagvormittag im Bereich Kreisverkehr Lindenstraße/ Alte Rheiner Straße eine 5-Zentner Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Das Gebiet wurde zunächst weiträumig gesperrt und der Kampfmittelbeseitigungsdienst benachrichtigt.

(Quelle: Polizei)

Die Entschärfung einer 5-Zentner-Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg durch die Mitarbeiter des Kampfmittelbeseitigungsdienstes ist am Fundort nicht möglich. Die Bombe muss nun zunächst gesichert werden und dann zu einem sicheren Ort außerhalb der Stadt gebracht werden. Dort soll sie dann kontrolliert gesprengt werden. Die Bürgerinnen und Bürger, die ihre Wohnungen verlassen mussten, könnten derzeit noch nicht zurück. Das teilte die Polizeiinspektion Emsland/ Grafschaft Bentheim mit der Stadt Lingen in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit. Vorausgegangen war ab 14.00 Uhr ein Großeinsatz von Polizei und Rettungskräften. In einem Radius von etwa 300 Metern rund um den Bombenfund am Kreisverkehr Lindenstraße/ Alte Rheiner Straße waren etwa 2000 Bürgerinnen und Bürger von dieser Maßnahme betroffen.
„Wir können nicht sagen, wie lange es dauern wird, bis wir die Bombe verladen und abtransportiert haben. Wir müssen die Evakuierung des Gebietes rund um die Bombe und auch die Absperrmaßnahmen vorerst aufrechterhalten “, erklärte der Gesamteinsatzleiter der Polizei, Karl-Heinz Brüggemann.

(Quelle: Polizei)



| |