Nord-West-Media TV: News
Samstag, 20.01.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Anklage im Fall Udo C. erhoben - Ein älterer Mann stirbt, seine Familie lässt die Leiche verschwinden - verbrennt sie, um weiter Rente zu kassieren

20.07.2011 | 11:00 Uhr | ID: 1326

Ort: NDS / Menslage / LK Osnabrück

Staatsanwaltschaft informiert

Anklage im Fall Udo C. erhoben - Ein älterer Mann stirbt, seine Familie lässt die Leiche verschwinden - verbrennt sie, um weiter Rente zu kassieren

Im Fall des im Jahr 2009 verstorbenen Udo C. aus Menslage hat die Staatsanwaltschaft jetzt beim Landgericht Osnabrück Anklage gegen zwei Angehörige des Mannes wegen Körperverletzung mit Todesfolge durch Unterlassen sowie wegen Misshandlung von Schutzbefohlenen erhoben. Dem Ehepaar wird vorgeworfen, den seit Jahren kranken 66-Jährigen vernachlässigt und medizinisch nicht versorgt zu haben.  Zudem legt die Anklageschrift beiden zur Last, den Tod von Udo C. nicht bei der Rentenversicherung angezeigt zu haben. Statt dessen habe die Angeschuldigte die Rentenzahlungen für den Verstorbenen noch bis März 2010 vereinnahmt. Die Ermittlungen waren aufgenommen worden, als zwei Schwestern des Mannes ihn Anfang 2010 als vermisst gemeldet hatten, nachdem es ihnen schon geraume Zeit nicht gelungen war, Kontakt zu ihm aufzunehmen.  Die Angeschuldigten haben eingeräumt, Udo C. im Jahr 2009 tot aufgefunden und den Körper nach einiger Zeit verbrannt zu haben.  Das Schwurgericht wird nun über die Eröffnung des Hauptverfahrens entscheiden. Körperverletzung mit Todesfolge ist mit Freiheitsstrafe von mindestens drei Jahren bedroht.
Ein Hauptverhandlungstermin steht noch nicht fest.
(Quelle: Pressemeldung Staatsanwaltschaft Osnabrück)



| |