Nord-West-Media TV: News
Dienstag, 22.05.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


600-Liter-Glühweintank explodiert - 9 Verletzte - Schock auf Weihnachtsmarkt

04.12.2010 | 21:00 Uhr | ID: 1444

Ort: NDS / Osnabrück

600-Liter-Glühweintank explodiert - 9 Verletzte - Schock auf Weihnachtsmarkt

Ein mit Glühwein gefüllter Edelstahltank deformierte am Samstagabend, gegen 21.15 Uhr, auf dem Osnabrücker Weihnachtsmarkt in einer Glühweinbude. Mehrere Gäste wurden durch herumfliegende Holzteile verletzt. Was zunächst als Explosion auf dem Weihnachtsmarkt gemeldet wurde, stellte sich als ein deformierter Edelstahltank heraus. Der Tank, der innerhalb einer Holztheke in einer ca. 30 Quadratmeter großen Bude verbaut war, deformierte aus bislang unbekannten Gründen. Durch die Deformierung kam es zu einer erheblichen Geräuschentwicklung. Die Holzverkleidung der Theke platzte ab und wurde in den Gastraum geschleudert. In der Glühweinbude auf dem Domvorplatz waren zu diesem Zeitpunkt etwa 50 Besucher. Neun Personen wurden leicht verletzt und wurden Osnabrücker Krankenhäusern zugeführt. Sie litten unter Prellungen, Schürfwunden und Knalltraumen.Vor Ort waren neben zahlreichen Einsatzkräften von Polizei und Feuerwehr auch das Gewerbeaufsichtsamt und Vertreter des Osnabrücker Ordnungsamtes. Der Sachschaden an der Glühweinbude beläuft sich auf ca. 3000,- Euro.
[Quelle: Polizei]

 

Pressemitteilung der Polizei:

 

 

Verletzte Personen auf dem Weihnachtsmarkt in Osnabrück

 

Ein mit Glühwein gefüllter Edelstahltank deformierte am Samstagabend, gegen

21.15 Uhr, auf dem Osnabrücker Weihnachtsmarkt in einer Glühweinbude.

Mehrere Gäste wurden durch herumfliegende Holzteile verletzt.

Was zunächst als Explosion auf dem Weihnachtsmarkt gemeldet wurde, stellte sich als ein deformierter Edelstahltank heraus. Der Tank, der innerhalb einer Holztheke in einer ca. 30 Quadratmeter großen Bude verbaut war, deformierte aus bislang unbekannten Gründen. Durch die Deformierung kam es zu einer erheblichen Geräuschentwicklung. Die Holzverkleidung der Theke platzte ab und wurde in den Gastraum geschleudert. In der Glühweinbude auf dem Domvorplatz waren zu diesem Zeitpunkt etwa 50 Besucher. Neun Personen wurden leicht verletzt und wurden Osnabrücker Krankenhäusern zugeführt. Sie litten unter Prellungen, Schürfwunden und Knalltraumen.

Vor Ort waren neben zahlreichen Einsatzkräften von Polizei und Feuerwehr auch das Gewerbeaufsichtsamt und Vertreter des Osnabrücker Ordnungsamtes.

Der Sachschaden an der Glühweinbude beläuft sich auf ca. 3000,- Euro.



| |