Nord-West-Media TV: News
Mittwoch, 24.01.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Tankschiff prallt mit Führerhaus bei starken Nebel gegen Brücke – Führerhaus abgerissen – Kapitän konnte Kopf noch gerade einziehen

25.08.2011 | 07:00 Uhr | ID: 1566

Ort: NDS / Lingen - Biene / LK Emsland

Schiffsunfall

Tankschiff prallt mit Führerhaus bei starken Nebel gegen Brücke – Führerhaus abgerissen – Kapitän konnte Kopf noch gerade einziehen

Ein niederländisches Tankschiff hat am Donnerstagmorgen eine Brücke über den Dortmund-Ems-Kanal gerammt. Der 34-jährige, polnische Schiffsführer und die polnische Besatzung blieben unverletzt und kamen mit dem Schrecken davon. Nach den bisherigen Feststellungen der Polizei befand sich das Tankschiff nach dem Entladen bei der Raffinerie Holthausen auf der Leerfahrt Richtung Norden. In Höhe des Ortsteils Biene rammte das Schiff gegen 06.50 Uhr mit dem Führerhaus gegen eine Brücke und das Führerhaus riss ab. Zur Unfallzeit herrschte Nebel. Nach den bisherigen Feststellungen der Polizei hatte der Schiffsführer die Brücke offensichtlich nicht oder zu spät wahrgenommen und das Führerhaus nicht rechtszeitig abgesenkt. Der entstandene Sachschaden am Schiff beläuft sich auf etwa 100000 Euro. Welche Schäden an der Brücke entstanden sind, wird derzeit von den Behörden ermittelt. Der Schiffsverkehr auf dem Kanal wurde zunächst eingestellt. Seit etwa 09.30 Uhr können Schiffe wieder in „Langsamfahrt“ an der Unfallstelle vorbei fahren. Der beschädigte Tanker machte in der Nähe der Unfallstelle fest. Das abgerissene Führerhaus befindet sich gesichert hinter dem Schiff. Die Ermittlungen der Polizei und des Wasserschifffahrtsamtes dauern an.



| |