Nord-West-Media TV: News
Freitag, 19.01.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Schweinetransporter im Graben umgekippt - Fahrer eingeklemmt und verletzt - etliche der 155 Tiere verendet - 220.000 Euro Schaden

06.09.2011 | 07:45 Uhr | ID: 1633

Ort: NDS / Lingen - Wesel / LK Emsland

Schweinerei am Morgen

Schweinetransporter im Graben umgekippt - Fahrer eingeklemmt und verletzt - etliche der 155 Tiere verendet - 220.000 Euro Schaden

Schweinetransporter verunglückt
Bei einem Unfall am Dienstagmorgen auf der Landesstraße 58 zwischen Emsbüren und Lünne wurde ein Schweinetransporter schwer beschädigt. Der Fahrer zog sich leichte Verletzungen zu und etwa 30 Schweine verendeten. Nach den bisherigen Feststellungen der Polizei befuhr gegen 07.50 Uhr ein 50-jähriger Mann aus Emsbüren mit einer Sattelzugmaschine mit einem Viehtransportauflieger die Landesstraße in Richtung Lünne. In Höhe Hesselte kam das Fahrzeug nach Durchfahren einer Rechtskurve ins Schlingern und kippte auf die Fahrerseite. Das Fahrzeug rutsche über die Fahrbahn und den Radweg in den linken Seitenraum. Der Fahrer zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu und musste von der Freiwilligen Feuerwehr aus dem Führerhaus geborgen werden. Er kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus, wo leichte Verletzungen festgestellt wurden. Da der Auflieger weitestgehend unbeschädigt blieb, konnten die etwa 150 geladenen Schweine das Fahrzeug nicht verlassen. Bei der anschließenden Umladung der Tiere auf andere Fahrzeuge wurde festgestellt, dass etwa 30 Schweine verendet waren, ein weiterer Teil musste notgeschlachtet werden. Die Zugmaschine wurde bei dem Unfall total beschädigt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf über 220000 Euro. Die Landesstraße musste zur Bergung des Viehtransporters bis gegen 11.00 Uhr voll gesperrt werden.
(Quelle: Polizei)



| |