Nord-West-Media TV: News
Montag, 23.01.2017
Zuwachs bei den Schweinsaffen - Zwei süße Jungtiere lassen sich von ihren Müttern durchs Gehege tragen

30.11.2011 | 11:00 Uhr | ID: 1996

Ort: NDS / Osnabrück

Zoo Osnabrück

Zuwachs bei den Schweinsaffen - Zwei süße Jungtiere lassen sich von ihren Müttern durchs Gehege tragen

Es gibt Zuwachs bei der Schweinsaffengruppe: Statt 17 toben mittlerweile 20 Schweinsaffen durch ihr momentanes Gehege am Schimpansenhaus. Zwei Jungtiere wurden in den letzten Wochen geboren und ein erwachsenes Weibchen nach mehrmonatiger Trennung wieder erfolgreich in die Gruppe eingewöhnt. Im nächsten Frühjahr ziehen die Schweinsaffen in ihr neues Gehege, das stilistisch der kambodschanischen Tempelanlage Angkor Wat nach empfunden ist.

Manchmal geht es recht rau zu bei den Schweinsaffen. Vor einigen Monaten wurde ein junges Männchen von den Artgenossen aus der Gruppe gedrängt und lebte daher für einige Monate gemeinsam mit einem Weibchen getrennt von dem Rest der Familie. Das Männchen hat mittlerweile ein neues Zuhause gefunden und darf in einem ungarischen Zoo einige Weibchen beglücken. Die Zoomitarbeiter standen nun vor der schwierigen Aufgabe, das übrig gebliebene Weibchen wieder in die Gruppe zu integrieren. Das junge Weibchen ist ihre Rückführung strategisch perfekt angegangen und hat sich sofort mit den Männchen angefreundet, die in der Gruppe das Sagen haben. Die anderen Weibchen waren zunächst nicht von der neuen Konkurrenz begeistert, aber mussten dann doch einsehen, dass man gegen eine Allianz von starken Freunden nichts ausrichten kann. Mittlerweile haben sich auch die Weibchen miteinander angefreundet – das kann man schön an dem gegenseitigen Groomen (=Fellpflege) erkennen. Denn nur wer sich groomt, der mag sich!

Noch mehr Spaß macht es, die beiden Jungtiere bei den Schweinsaffen zu beobachten. Sie wurden am 3. Oktober und 16. November geboren und halten sich noch die meiste Zeit am Bauch oder Rücken ihrer Mütter fest. Das ältere Jungtier darf sich gelegentlich schon selbständig bewegen und entfernt sich dann für kurze Zeit bis zu einen Meter von der Mutter weg.

Schweinsaffen und Zoobesucher dürfen sich auf nächstes Jahr freuen, wenn man das rege Gruppenleben der Schweinsaffen in der neuen Anlage Angkor Wat betrachten kann.

(Quelle: Zoo Osnabrück)

 



| |