Nord-West-Media TV: News
Samstag, 20.01.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Zu schnell auf nasser Straße – 40 Tonner legt sich auf die Seite – schwierige Bergung - Fahrer schwer verletzt - 50.000 Euro Schaden

08.12.2011 | 10:00 Uhr | ID: 2025

Ort: NDS / A30 Gildehaus / Grafschaft Bentheim

Autobahnabfahrt voll gesperrt

Zu schnell auf nasser Straße – 40 Tonner legt sich auf die Seite – schwierige Bergung - Fahrer schwer verletzt - 50.000 Euro Schaden

Pressemitteilung der Polizei vom 08.12.2011
Fahrer eines Sattelzuges schwer verletzt
Bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagvormittag in der Ausfahrt Gildehaus der Autobahn A 30 wurde ein 57-jähriger Fahrer eines Sattelzuges aus Schleswig Holstein schwer verletzt. Nach den bisherigen Feststellungen der Polizei wollte der Fahrer gegen 10.05 Uhr mit einem Tanklastzug auf die Autobahn in Richtung Osnabrück auffahren. Aus noch nicht geklärter Ursache stellte sich das Fahrzeuggespann quer und die Zugmaschine riss ab und prallte in die Leitplanke. Der Sattelauflieger kippte auf die Seite und der Tank riss teilweise auf. Aus dem Tank lief flüssiges Futtermittel auf die Fahrbahn und trocknete sofort. Der 57-jährige Fahrer einer dänischen Spedition wurde im Führerhaus eingeklemmt und musste von der Freiwilligen Feuerwehr Gildehaus mit schwerem gerät befreit werden. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Auffahrt Gildehaus in Richtung Osnabrück musste komplett gesperrt werden. Zunächst muss der Rest des flüssigen Futtermittels aus dem Tank abgepumpt werden. Danach kann der Sattelzug geborgen werden und die Reinigung der Fahrbahn durch eine Spezialfirma durchgeführt werden. Derzeit kann nicht gesagt werden, wie lange die Vollsperrung der Auffahrt noch dauern wird. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf über 50000 Euro.



| |