Nord-West-Media TV: News
Samstag, 20.01.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Raubüberfall auf Tankstelle - Täterfahrzeug auf der Flucht entdeckt - Polizei stellt Verbrecher bei Verfolgung - Spuren im Schnee verraten Fluchtweg

20.12.2011 | 14:30 Uhr | ID: 2063

Ort: NDS / Hagen & Hilter / LK Osnabrück

Spektakuläre Flucht - Drei Tankstellenräuber kurz nach der Tat von Polizei geschnappt

Raubüberfall auf Tankstelle - Täterfahrzeug auf der Flucht entdeckt - Polizei stellt Verbrecher bei Verfolgung - Spuren im Schnee verraten Fluchtweg

Pressemitteilung der Polizei vom 20.12.2011: Überfall auf Tankstelle
Am Dienstag überfielen mehrere Männer die Tankstelle an der Natruper Straße. Gegen 14.22 Uhr betraten zwei Unbekannte die Verkaufsräumlichkeiten. Ein Mann bedrohte den 58jährigen Angestellten sofort mit einer Schusswaffe und forderte Bargeld. Der Angestellte händigte dem Räuber daraufhin das in der Kasse befindliche Geld aus. Anschließend flüchteten die beiden Räuber mit einem Pkw, in dem noch eine weitere Person saß. Der Überfall wurde schnell an die Polizei weiter gemeldet, die sofort eine Großfahndung auslöste. Im Rahmen dieser Fahndung kam einem Streifenwagen das Täterfahrzeug entgegen. Das Polizeifahrzeug nahm die Verfolgung auf und stellte das Fluchtfahrzeug kurze Zeit später im Bereich Glane. Ein Räuber wurde sofort festgenommen, die beiden anderen flüchteten weiter. Mit mehreren Streifenbesatzungen aus Georgsmarienhütte,  Dissen und Osnabrück durchsuchte die Polizei den möglichen Aufenthaltsbereich der Flüchtigen. Dabei nahm sie zwei weitere Tatverdächtige fest. Die drei Männer im Alter von 30, 34 und 40 Jahren befinden sich jetzt in Polizeizellen. Der 30jährige ist aufgrund von anderen Straftaten bereits polizeilich bekannt. Der Einsatz erregte die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit, da insgesamt 18 Streifenfahrzeuge bzw. Zivilfahrzeuge und ein Polizeihubschrauber beteiligt waren. Die Ermittlungen zu dem Vorfall dauern an.



| |