Nord-West-Media TV: News
Montag, 26.02.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


46-jähriger Arbeiter tot aus Hafenbecken geborgen

22.02.2011 | 09:15 Uhr | ID: 2183

Ort: NDS / Papenburg / LK Emsland

46-jähriger Arbeiter tot aus Hafenbecken geborgen

Der nach einem Arbeitsunfall seit Dienstagvormittag vermisste, 46-jährige Arbeiter wurde gegen 14.15 Uhr tot aus dem Becken des Seehafens in Papenburg geborgen. Wie bereits gemeldet war es gegen 09.15 Uhr im Seehafen zwischen der Dockschleuse und der Meyer Werft zu einem tragischen Unfall gekommen. Bei der Demontage einer Saugschwimmleitung wurde eine Arbeitsplattform mit einem Auslegerkran eingesetzt. Beim Anheben der schweren Metallrohrleitung brach ein Teil des Kranes ab und begrub ein kleines Beiboot unter sich, welches neben der Arbeitsplattform im Wasser lag. Der 46-Jährige, der sich in dem Beiboot befunden hatte, geriet mit dem Boot unter die Wasseroberfläche. Ein zweiter Arbeiter, der ebenfalls in dem Beiboot war, konnte sich auf die Arbeitsplattform retten. Bei dem 46-Jährigen handelt es sich um einen Mitarbeiter einer Fremdfirma, die mit den Arbeiten an der Schwimmleitung beauftragt war. Sofort nach dem Unfall wurden intensive Suchmaßnahmen unter Einbeziehung von Tauchern und eines Polizeihubschraubers eingeleitet. Neben der Polizei waren ein Rettungswagen, die Freiwillige Feuerwehr Papenburg mit 30 Feuerwehrleuten und 6 Tauchern, die DLRG mit mehreren Tauchern und Helfern, Beamte der Wasserschutzpolizei Emden und ein Notfallseelsorger im Einsatz. Die Ermittlungen der Polizei Papenburg und der Wasserschutzpolizei Emden dauern an. Zur weiteren Klärung der Unglücksursache sollen die Arbeitsplattform, der Kran und die anderen eingesetzten Arbeitsgeräte von einem Sachverständigen aus Wilhelmshaven begutachtet werden.

(Quelle: Polizei)



| |