Nord-West-Media TV: News
Sonntag, 25.02.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Betrunkene Frau prallt mit Geländewagen gegen Mauer - Bewohner konnten sie unverletzt aus dem Wagen befreienBetrunkene Frau prallt mit Geländewagen gegen Mauer - Bewohner konnten sie unverletzt aus dem Wagen befreienBetrunkene Frau prallt mit Geländewagen gegen Mauer - Bewohner konnten sie unverletzt aus dem Wagen befreienBetrunkene Frau prallt mit Geländewagen gegen Mauer - Bewohner konnten sie unverletzt aus dem Wagen befreienBetrunkene Frau prallt mit Geländewagen gegen Mauer - Bewohner konnten sie unverletzt aus dem Wagen befreienBetrunkene Frau prallt mit Geländewagen gegen Mauer - Bewohner konnten sie unverletzt aus dem Wagen befreienBetrunkene Frau prallt mit Geländewagen gegen Mauer - Bewohner konnten sie unverletzt aus dem Wagen befreienBetrunkene Frau prallt mit Geländewagen gegen Mauer - Bewohner konnten sie unverletzt aus dem Wagen befreienBetrunkene Frau prallt mit Geländewagen gegen Mauer - Bewohner konnten sie unverletzt aus dem Wagen befreienBetrunkene Frau prallt mit Geländewagen gegen Mauer - Bewohner konnten sie unverletzt aus dem Wagen befreienBetrunkene Frau prallt mit Geländewagen gegen Mauer - Bewohner konnten sie unverletzt aus dem Wagen befreienBetrunkene Frau prallt mit Geländewagen gegen Mauer - Bewohner konnten sie unverletzt aus dem Wagen befreienBetrunkene Frau prallt mit Geländewagen gegen Mauer - Bewohner konnten sie unverletzt aus dem Wagen befreienBetrunkene Frau prallt mit Geländewagen gegen Mauer - Bewohner konnten sie unverletzt aus dem Wagen befreienBetrunkene Frau prallt mit Geländewagen gegen Mauer - Bewohner konnten sie unverletzt aus dem Wagen befreienBetrunkene Frau prallt mit Geländewagen gegen Mauer - Bewohner konnten sie unverletzt aus dem Wagen befreien

11.02.2012 | 23:30 Uhr | ID: 2362

Ort: NDS / Hilter / LK Osnabrück

Dumm gelaufen

Betrunkene Frau prallt mit Geländewagen gegen Mauer - Bewohner konnten sie unverletzt aus dem Wagen befreien

Pressemiteilung der Polizei:
Betrunkene Autofahrerin verursacht Unfall
Am Samstag, gegen 23:20 Uhr, befuhr eine 34jährige Frau mit ihrem Fahrzeug die Eisenbahnstraße. Sie stand dabei unter dem Einfluss alkoholischer Getränke und war nicht mehr in der Lage das Fahrzeug sicher zu führen. Sie stieß mit ihrem PKW gegen eine Grundstücksmauer, das Fahrzeug kippte anschließend auf die Seite.  Die Frau blieb unverletzt. Die Polizei stellte eine Atemalkoholkonzentration von 1,64 Promille fest. Die Fahrerin musste eine Blutprobe abgeben, ihr Führerschein wurde einbehalten.

Pressemitteilung der Feuerwehr Hilter:
Betrunken gegen die Gartenmauer
Zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurde die Feuerwehren aus Hilter und Borgloh am Samstagabend um 23:24 Uhr in die Eisenbahnstraße gerufen. Die Fahrerin ihres einen Jeeps bemerkte eine Gartenmauer zu spät und prallte gegen die Mauer. Die Mauer wirkte wie ein Katapult und schleuderte das Fahrzeug auf die Seite.
Aufgrund der vorher stattfindenden Jahreshauptversammlung waren noch viele Kameraden der Feuerwehr Hilter im Feuerwehrhaus so dass diese binnen weniger Minuten vor Ort war. Die Fahrerin des Jeeps war von Anwohner bereits aus dem Fahrzeug befreit worden. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte kümmerten sich die Anwohner im die Fahrerin. Sie blieb wie durch ein Wunder unverletzt. Die alarmierte Feuerwehr Borgloh konnte die Einsatzfahrt abbrechen.
Die Feuerwehr Hilter band die ausgelaufenen Betriebsstoffe und stellte das Fahrzeug wieder auf die Räder. Mit Hilfe des Rüstwagens wurde das Fahrzeug von der Gartenmauer gezogen und zum Abschleppen auf einen benachbarten Hof abgestellt.
Da die Fahrzeugführerin unter Alkoholeinfluss stand wurde sie von der Polizei mit zur Dienststelle genommen.
Die Feuerwehr Hilter war mit 7 Fahrzeugen etwa eine Stunde vor Ort. Der alarmierte Notarzt und Rettungswagen brauchten nicht mehr tätig werden. Ein Kamerad verletzte sich bei den Arbeiten an der Hand. Konnte aber nach Behandlung durch den Notarzt den Einsatz fortsetzen.



| |