Nord-West-Media TV: News
Sonntag, 25.02.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Schock für Teichbesitzer: wertvolle Kois tot - Winter zu früh und zu eisig

13.01.2011 | 12:00 Uhr | ID: 2458

Ort: NDS / Lingen / LK Emsland

Schock für Teichbesitzer: wertvolle Kois tot - Winter zu früh und zu eisig

Viele Teichbesitzer müssen in diesen Tagen die traurige Entdeckung machen, dass einige ihrer Fische den schnellen und eisigen Wintereinbruch nicht überlebt haben. Von dem frühen Wintereinbruch im vergangenen Jahr und dem starken Dauerfrost wurden viele Teichbesitzer überrascht. Bei manchen war der Teich noch nicht winterfest. Nachdem in den letzten Tagen das Tauwetter eingesetzt hat und die Eisdecke dünner geworden ist, sieht man unter dem Eis die toten Fische. Vermutlich erstickt.In einen Teich mit 30 Kois im Garten, konnte man unter dem Eis auch zwei tote Kois sehen. Nach dem Entfernen der dünn gewordenen Eisdecke entdeckte die Besitzerin dann den ältesten Koi (über 20 Jahre alt) an der Wasseroberfläche. Nach weiterer Suche wurde noch ein weiterer ca. 8 Jahre alter toter Koi entdeckt. Nach Gesprächen mit anderen Teichbesitzern konnte man erfahren, dass es ihnen auch nicht besser ging, bei einigen war sogar der ganze Fischbestand verendet. Bei den Besitzern in Lingen ist es in den 20 Jahren, in denen sie den Teich haben, das erste mal, dass die Kois eine längere Frostperiode nicht überstanden haben - und das, obwohl der Teich eine stattliche Tiefe von 1,80 Meter hat. Da der Winter ja noch lange nicht vorbei ist, denken alle schon mit Schrecken an den nächsten Dauerfrost.



| |