Nord-West-Media TV: News
Sonntag, 25.02.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Ehrung für Lkw-Fahrer: Roland Wolf hatte Katastrophe verhindert und Menschenleben gerettet

09.01.2011 | 14:00 Uhr | ID: 2474

Ort: NDS / Wietmarschen

Ehrung für Lkw-Fahrer: Roland Wolf hatte Katastrophe verhindert und Menschenleben gerettet

Am Sonntag wurde in Wietmarschen ein Lkw-Fahrer geehrt, der am 15. Februar 2010 durch sein geistesgegenwärtiges Handeln die Ortschaft Lohne in der Grafschaft Bentheim vor einer drohenden Katastrophe bewahrt und wahrscheinlich zwei Menschenleben gerettet hatte. Am besagten 15. Februar stand Roland Wolf (52) mit seinem Tanklastzug an einer roten Ampel auf der Bundesstraße 213 in Lohne. Plötzlich ein lautes Krachen - ein Lastwagen hatte einen Pkw auf den Tanklastzug geschoben, der Tankauflieger ging in Flammen auf. Wolf erkannte den Feuerschein im Rückspiegel, fuhr geistesgegenwärtig seinen bereits brennenden Tanklastzug 200 Meter weiter bis an eine Bushaltestelle. Mit diesem mutigen Manöver rettete er vermutlich dem 42-jährigen Fahrer des aufgefahrenen Lkw sowie dem Pkw-Fahrer das Leben. Anschließend brachte er sich selber und ein an der Bushaltestelle wartendes Schulkind in Sicherheit. Ohne das mutige Handeln von Roland Wolf wäre über die Ortschaft Lohne vermutlich ein Inferno hinweggezogen. Für diesen Einsatz wurde Roland Wolf am Sonntag mit der Rettungsmedaille des Landes Niedersachsen geehrt, Landrat Friedrich Kethorn lobte Wolfs entschlossenes Handeln und Bürgermeister Alfons Ehling überreichte im Namen der Gemeinde Wietmarschen eine Urkunde, eine Gedenkmünze und einen gut gefüllten Präsentkorb an den Lkw-Fahrer.



| |