Nord-West-Media TV: News
Mittwoch, 18.01.2017
Großkontrolle brachte gute Ergebnisse

25.11.2010 | 00:00 Uhr | ID: 2510

Ort: NDS / A30 bei Grönegau / LK Osnabrück

Großkontrolle brachte gute Ergebnisse

Am 25.11.2010 wurden von Kräften des Hauptzollamtes Osnabrück ( Kontrolleinheit Verkehrswege KEV / Kontrolleinheit Prävention KEP), des Zollamtes Bremerhaven (Röntgenmobil), der Bereitschaftspolizei Osnabrück, der PI Osnabrück, PI Garbsen, einem Diensthundeführer der PD Osnabrück, der Bundespolizei Bad Bentheim, der Königlichen Marechaussee und des Korps Landelijke Politie Diensten aus den Niederlanden sowie des Autobahnpolizeikommissariates Osnabrück, über mehrere Stunden eine Schwerpunktkontrolle durchgeführt. Ziel der Kontrolle war die Bekämpfung des gesamten Kriminalitätsspektrums, unter anderem im Hinblick auf das Betäubungsmittelgesetz, Fahren unter Alkohol- und Drogeneinfluss, Urkundenfälschung, Leistungsmissbrauch, Zoll- bzw. steuerrechtliche Verstöße sowie Überwachung des gewerblichen Personen- und Güterverkehrs.
Es wurden folgende Maßnahmen getroffen:
Kontrollierte Fahrzeuge: 500 Pkw, 44 Lkw, 53 Sprinter sowie 641 Personen
Maßnahmen: 4 Strafanzeigen BtmG Sicherstellung von mehr als 6,37 kg Marihuana 2 vorläufige Festnahmen 2 Fahren unter dem Einfluss von Drogen 2 Blutproben 1 Fahren ohne Fahrerlaubnis 1 Verstoß gegen das Waffengesetz 1 Verstoß gegen das Meldegesetz 1 Aufenthaltsermittlung 12 Verstöße gegen das Fahrpersonalgesetz 7 Verstöße gegen die Ladungssicherung 1 Verstoß gegen das Tiertransportgesetz 2 Überladungen 1 Tiertransport mit Überlänge 1 Auflagenverstoß beim Schwertransport 3 Verstöße gegen das Abfallrecht 1 Manipulation am digitalen Kontrollgerät 8 Sicherheitsleistungen in Höhe 1900.- Euro 8 Verkehrsordnungswidrigkeiten 10 Verwarnungen 103 Durchsuchungen 7 Berichte 10 Mängelmeldungen 7 Untersagungen der Weiterfahrt 12 Urin- bzw. Alcotest 7 Verdacht des Leistungsmissbrauches 1 Verdacht der unerlaubten Erwerbstätigkeit
Ein Niederländer der mit einem deutschen PKW unterwegs war, wurde mit ca. 3 Kg Marihuana angetroffen. Ein polnischer Staatsbürger führte ebenfalls illegal ca. 3,3 kg Marihuana aus den Niederlanden die Bundesrepublik ein. Beide Personen wurden festgenommen und befinden sich in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen dauern an. Zwei weitere polnische Fahrzeugführer führten ihr Fahrzeug unter dem Einfluss von Drogen. Ihnen wurde jeweils eine Blutprobe entnommen, eine Sicherheitsleistung angeordnet sowie die Weiterfahrt untersagt. Ein Fahrzeugführer führte ein Messer mit sich, das mit einer zu langen Klinge ausgestattet war. Das Messer wurde sichergestellt und ein Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet. Ein Viehtransporter war um mehr als 2 Tonnen ( 16 Schweine) überladen. Die Weiterfahrt wurde hier unter Auflagen gestattet. Zwei Sattelzüge waren jeweils mit 23 Tonnen Möhren beladen. Jedoch waren diese Fahrzeuge für diesen Transport ungeeignet. Die Ladung musste auf ein geeignetes Fahrzeug umgeladen werden. Ein weiterer Sattelzug war mit Aluminium aus dem Bahrain beladen, welches völlig ungesichert auf der Ladefläche stand. Die Ladung musste komplett umgeladen werden.
(Quelle: Polizei)



| |