Nord-West-Media TV: News
Dienstag, 28.03.2017

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Fünf Verletzte bei Unfall auf Ortsumgehung

22.11.2010 | 12:00 Uhr | ID: 2517

Ort: NDS / Lingen / LK Emsland

Fünf Verletzte bei Unfall auf Ortsumgehung

Bei einem schweren Verkehrsunfall am Montagmittag auf der Bundesstraße 70/ 213 (Ortsumgehung Lingen) wurden fünf Personen verletzt, zwei davon lebensgefährlich. Nach den bisherigen Feststellungen der Polizei befand sich zwischen den Ausfahrten Damaschke und Laxten ein Fahrzeug der Straßenmeisterei in Richtung Nordhorn auf der Umgehungsstraße und war mit Mäharbeiten des Randstreifens beschäftigt. Hinter der Arbeitsmaschine hatte sich ein Rückstau gebildet. Gegen 13.00 Uhr näherte sich aus Richtung Meppen kommend ein 47-jähriger Autofahrer aus Haren mit einem Audi A 6 und erkannte diesen Rückstau offensichtlich zu spät. Er fuhr auf das letzte Fahrzeug, einen Nissan auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser auf die Gegenfahrbahn geschleudert und prallte dort gegen die Leitplanke. Glücklicherweise herrschte in dem Augenblick kein Gegenverkehr. Der Audi prallte danach auf einen VW Golf und schob diesen auf einen Opel Astra. Der 18-jährige Fahrer des Nissan aus Bad Bentheim und sein 16-jähriger Beifahrer aus Handrup wurden bei dem Unfall lebensgefährlich verletzt. Der 18-Jährige wurden mit einem Rettungswagen und der 16-Jährige mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Die 40-jährige Fahrerin des VW Golf zog sich schwere Verletzungen zu und wurde ebenfalls mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der 55-jährige Fahrer des Opel Astra und der 47-järhige Fahrer des Audi zogen sich leichtere Verletzungen zu. An allen Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Die Bundesstraße wurde in beide Richtungen für die Rettungs- und Bergungsarbeiten voll gesperrt und der Verkehr örtlich umgeleitet. Dadurch kommt es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Stadtgebiet von Lingen. Diese Sperrung dauert derzeit noch an. Neben der Polizei war ein Großaufgebot von Rettungs- und Notarztwagen, ein Rettungshubschrauber sowie mehrere Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Lingen und der Straßenmeisterei an der Unfallstelle im Einsatz. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Osnabrück wurde ein Gutachter mit der Untersuchung der Unfallstelle beauftragt.
(Quelle: Polizei)



| |