Nord-West-Media TV: News
Donnerstag, 22.02.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


01.07.2010 | 00:00 Uhr | ID: 2749

Ort: NDS / Osnabrück

"Menschenverachtend!": Mit Wassersprühern gegen Punks und Obdachlose - Grundstücksverwaltung reagiert

Sollen die Punks und Obdachlosen in Osnabrück mit einer Wasserberieselung von ihren Treffpunkten vertrieben werden? Direkt vor dem Neumarkt-Carre hat eine Grundstücks GmbH eine Anlage mit 33 feinen Wasserstrahlen installiert, die den Gehweg nun künstlich beregnet. Das Wasser läuft vor der Schaufensterfront eines Moderiesen über die vier Meter breiten Sandstein Bodenplatten. Genau an dieser Stelle treffen sich immer wieder junge Leute, die durch ihr äußeres auffallen. Manchmal bringen diese Menschen Bier und ihre Hunde mit. 
Gestern Nachmittag kamen mal wieder Mitarbeiter des Ordnungsamtes zum beliebten Treffpunkt der obdachlosen Punks und wollten die Campierenden von einem Weiterzug überzeugen. Als dies jedoch nicht fruchtete, wurde die Polizei alarmiert. Damit es nicht zu einer Eskalation kommt, sprachen die Beamten Platzverweise aus. Daraufhin packten die ruhigen "Unruhestifter" ihre Sachen, räumten den Müll weg und gingen. In Osnabrück sorgt diese Art der "Reinigung" für viel Gesprächsstoff. Die Punker wollen sich so nicht vertreiben lassen und die Passanten haben zum Thema jeder ihre eigene Meinung. Die reicht von Verständnis bis zum Boykottaufruf gegen das Geschäft.
Heute nun hat die Eigentümerin reagiert. In einer Pressemitteilung wird nun mitgeteilt, das sie sich nach vorheriger einvernehmlicher Abstimmung mit der Stadt Osnabrück dazu entschlossen hat, die Wasserberieselungsanlage an dem Gebäude nicht mehr unabgestimmt zu nutzen.  
Nun dürfen alle gespannt sein, was sich die Eigentümerin als nächstes einfallen läßt, um die ungebetenen Gäste fern zu halten.



| |