Nord-West-Media TV: News
Donnerstag, 26.04.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Video
24-jähriger Familienvater bei Verkehrsunfall von Zaunbohle getroffen - 21-jährige Frau im Fahrzeug schwer, 4 jähriges Kind im Kindersitz leicht verletzt - Vater im Krankenhaus verstorben

24.06.2012 | 16:10 Uhr | ID: 2983

Ort: NDS / Nordhorn - Emsbürener Straße / LK Grafschaft Bentheim

Tragischer Verkehrsunfall

24-jähriger Familienvater bei Verkehrsunfall von Zaunbohle getroffen - 21-jährige Frau im Fahrzeug schwer, 4 jähriges Kind im Kindersitz leicht verletzt - Vater im Krankenhaus verstorben

(Quelle: Feuerwehr Nordhorn)
Drei Schwerverletzte bei Unfall in Nordhorn - Rettungshubschrauber im Einsatz
Am Sonntag um genau 16:07 Uhr ertönten die digitalen Meldeempfänger der Ortsfeuerwehr Nordhorn. "H3-VU mit 3 Personen, Emsbürener Straße" stand dort zu lesen.
In schneller Folge rückten die Fahrzeuge KdoW, HLF 20/16, LF 10/6, HRB 32 und LF 20/16-2 zur Einsatzstelle aus. Diese befand sich auf der Emsbürener Straße direkt gegenüber der Einmündung zum Oorder Weg. Ein PKW war in der Rechtskurve aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Wagen überschlug sich und kam auf der Seite liegend in einer Wiese zum stehen. Im PKW befanden sich zwei Erwachsene und ein Kind.
Bei dem Unfall hatten sich mehrere Zaunbretter durch das Fahrzeug gebohrt und den Fahrer erwischt. Er trug schwere Verletzungen davon und wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Enschede (NL) geflogen. Die Beifahrerin wurde ebenfalls schwer verletzt. Sie wurde mit dem Rettungswagen in die Euregio-Klinik gebracht. Ebenso das verletzte Kind.
Die Kameraden der Ortsfeuerwehr Nordhorn mussten die verletzten Personen mit schwerem Gerät aus dem Fahrzeug befreien. Ein zuerst noch im Fahrzeug vermutetes weiteres Kind konnte von der Polizei und dem Notfallseelsorger bei den Großeltern angetroffen werden. Im Einsatz waren 31 Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr Nordhorn mit 5 Fahrzeugen. Außerdem 3 RTW, 2 Einsatzfahrzeuge der Polizei sowie der Rettungshubschrauber des ADAC.

Update: Der Vater erlag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen

Pressemitteilung der Polizei:
Nordhorn - 24-Jähriger nach Unfall verstorben
Ein 24-jähriger Mannaus Nordhorn, der bei einem Unfall am Sonntagnachmittag auf der Emsbürener Straße lebensgefährlich verletzt wurde, ist in der Nacht zum Montag im Krankenhaus in Enschede (NL) verstorben. Nach den bisherigen Feststellungen der Polizei befuhr der Mann gegen 16.10 Uhrmit einem Opel Vectra die Emsbürener Straße in Richtung Engden. In einer lang gezogenen Rechtskurve geriet das Fahrzeug ins Schleudern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab und durchbrach einen Holzzaun. Einzerlne Bretter des Holzzaunes durchschlugen die Frontscheibe und verletzten den Autofahrer schwer. Der Mann wurde miteinem Rettungshubschrauber in die Klinik ins niederländische Enschedegeflogen, wo er in der Nacht zum Montag seinen Verletzungen erlag. Die 21-jährige Ehefrau, die auf dem Beifahrersitz saß wurde bei dem Unfall schwer verletzt und kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Ein hinten in einem Kindersitz gesicherter 4-jähriger Junge wurde leicht verletzt. An dem Auto entstand Totalschaden. Nebender Polizei waren an der Unfallstelle drei Rettungswagen, ein Notarztwagen, ein Rettungshubschrauber, die Freiwillige Feuerwehr Nordhorn und ein Notfallseelsorger eingesetzt. Die Emsbürener Straße blieb bis zum Abschluss der Rettungs- und Bergungsarbeiten bis gegen 18.00 Uhr voll gesperrt.



| |