Nord-West-Media TV: News
Montag, 23.01.2017
Sahne-Tanklaster nach schwerem Auffahrunfall beschädigt - Sahne läuft auf die Autobahn - weiterer schwerer LKW-Unfall im Rückstau - mehrere Verletzte - Feuerwehr im Einsatz

28.06.2012 | 13:30 Uhr | ID: 2996

Ort: NDS / A1 bei Dinklage und Vechta / LK Vechta

Hitze und Schwüle macht Autofahrern zu schaffen

Sahne-Tanklaster nach schwerem Auffahrunfall beschädigt - Sahne läuft auf die Autobahn - weiterer schwerer LKW-Unfall im Rückstau - mehrere Verletzte - Feuerwehr im Einsatz

Pressemitteilung der Autobahnpolizei:

Zwei schwere Verkehrsunfälle auf der A 1, Richtungsfahrbahn Osnabrück jeweils am Stauende. Vollsperrung der Autobahn dauert an. Schutzengel im Dauereinsatz.

Am Donnerstag, gegen 12.48 Uhr, wird dem PK BAB Ahlhorn ein Verkehrsunfall auf der Autobahn 1, zwischen den Anschlussstellen Lohne- Dinklage und Holdorf gemeldet. Aufgrund einer Tagesbaustelle kommt es zu einem 6 km langen Rückstau. Ein 29-jähriger Niederländer, der nach eigenen Angaben einen, auf der Gegenfahrbahn fahrenden Bekannten zuwinken wollte, übersieht das Stauende und versucht mit seinem Sattelzug links an einem stehenden Sattelzug aus Damme vorbeizufahren. Er fährt jedoch in den Auflieger hinein und zerstört diesen sowie seinen Sattelzu g vollständig. Anschließend streift der Niederländer noch einen Lastzug aus Paderborn, welcher vor dem Sattelzug aus Damme steht. Glücklicherweise befanden sich in diesem Abschnitt gerade keine Fahrzeuge auf dem linken Fahrstreifen. Der Auflieger aus Damme hatte Sahne geladen, welche sich in einer Menge von ca. 100 Litern auf der Fahrbahn verteilt. Zur Bergung und Reinigung der dreispurigen Fahrbahn wird von 13.15 bis 16.15 Uhr ab der Anschlussstelle Lohne-Dinklage eine Vollsperrung eingerichtet. Der Fahrer aus den Niederlanden hat mehr als einen Schutzengel, als er tatsächlich unverletzt aus dem völlig zerstörten Führerhaus steigt. Der 40-jährige Fahrer des mit Sahne beladenen Fahrzeugs wird leicht verletzt mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr Lohne ist mit 4 Fahrzeugen und 18 Mann vor Ort und hilft auch bei der Reinigung der Fahrbahn. Der Gesamtschaden wird auf 90.000 EUR geschätzt.

Eine Stunde später ist der Schutzengel offensichtlich zu einem weiteren schweren Unfall auf der Autobahn 1, Richtungsfahrbahn Osnabrück, geflogen. Bedingt durch den zuvor genannten Unfall kommt es zu einem 5 km langen Stau. Das Stauende liegt kurz hinter dem Parkplatz Bakumer Wiesen-West zwischen den Anschlussstellen Vechta und Lohne-Dinklage. Gegen 13.50 Uhr übersieht der 44-jährige Fahrer eines leeren Tanklastzugs aus Rumänien einen am Stauende auf dem rechten Fahrstreifen haltenden Sattelzug aus Goslar. Die Ladung dieses Sattelzugs mit Planenauflieger besteht aus Kupferplatten. Das Führerhaus des rumänischen Fahrzeugs wird durch den Zusammenstoß mit dem Auflieger vom Fahrgestell gerissen und landet auf dem mittleren Fahrstreifen. Der Rumäne kann sich noch selbst aus dem völlig zerstörten Fahrzeug befreien und wird schwer verletzt mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Der 35-jährige Fahrer des mit Kupfer beladenen Sattelzugs wird leicht verletzt und ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Für die Bergung wird die Richtungsfahrbahn Osnabrück ab der Anschlussstelle Vechta seit 14.25 Uhr voll gesperrt (Sperrung dauert an). Hier staut sich der Verkehr auf einer Länge von 10 km. Die Feuerwehr Damme ist mit 3 Fahrzeugen und 20 Mann eingesetzt. Der Gesamtschaden wird hier auf ca. 200.000 EUR geschätzt.

Auf den Umleitungsstrecken kommt es zu "stop and go " Verkehr.



| |