Nord-West-Media TV: News
Dienstag, 26.09.2017

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Jeep mit Anhänger schaukelt sich auf und wirft Mercedes Vito von der Ladefläche - durch hohes Verkehrsaufkommen bis zu 14 Kilometer Stau gebildet - Autobahn für Bergung voll gesperrt

29.07.2012 | 12:30 Uhr | ID: 3337

Ort: NDS / A1 Dammer Berge / LK Vechta

Kleine Ursache - große Wirkung

Jeep mit Anhänger schaukelt sich auf und wirft Mercedes Vito von der Ladefläche - durch hohes Verkehrsaufkommen bis zu 14 Kilometer Stau gebildet - Autobahn für Bergung voll gesperrt

Pressemitteilung der Polizei:
Am Sonntag, 29.07.12, gegen 12.25 Uhr, befuhr ein Fahrzeuggespann, bestehend aus einem PKW Chrysler und einem Anhänger, auf dem ein Transporter Mercedes transportiert wurde, die A 1 in Fahrtrichtung Münster. Hinter der Anschlussstelle Holdorf, kurz vor der Raststätte Dammer Berge, schaukelte sich das Gespann aus bisher nicht ersichtlichem Grund auf und geriet ins Schlingern. Zu diesem Zeitpunkt herrschter reger Ferienreiseverkehr. Die nachfolgenden Fahrzeuge erkannte die Situation zum Glück rechtzeitig, verringerten ihre Geschwindigkeit, verblieben hinter dem Gespann und drosselten den gesamten Verkehr. Der 48-jährige Fahrer aus Nordrhein-Westfalen verlor die Kontrolle über das Fahrzeug. Dies schleuderte über die Fahrbahn und geriet nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort kollidierte es mit der Außenschutzplanke und der Anhänger kippte auf die linke Seite. Das Zugfahrzeug geriet in die Außenschutzplanke und der Anhänger kam mit dem darauf befestigten Transporter entgegengesetzt der Fahrtrichtung auf dem Hauptfahrstreifen zum Liegen. Der Fahrer und sein Beifahrer trugen keine Verletzungen davon. Der Anhänger wurde durch einen Kran wieder aufgerichtet. Der Schaden beläuft sich auf ca. 10000 Euro. Nach Begutachtung des Schadens war eine Weiterfahrt möglich. Während der Unfallaufnahme wurde eine halbseitige Sperrung und für die Bergung eine Vollsperrung (ca. 15 Minuten) eingerichtet. Aufgrund dessen bildete sich ein Rückstau von ca. 14 Kilometern.



| |