Nord-West-Media TV: News
Montag, 21.08.2017

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


VW Golf kracht frontal in Linienbus - Insassen flüchten aus dem völlig zerstörten PKW und werden kurz darauf von der Polizei gestellt - 4 Personen verletzt!

30.07.2012 | 13:15 Uhr | ID: 3340

Ort: NRW / B239 bei Lübbecke

VW Golf kracht frontal in Linienbus - Insassen flüchten aus dem völlig zerstörten PKW und werden kurz darauf von der Polizei gestellt - 4 Personen verletzt!

Mitteilung der Polizei:
POL-MI: Nach Zusammenstoß mit Bus geflüchtet - Polizei fasst verletzten Unfallflüchtigen
Nach einem Zusammenstoß zwischen einem Omnibus und einem VW Golf ließen die PKW-Insassen den total zerstörten VW zurück und ergriffen zu Fuß die Flucht. Der VW befuhr am Montag gegen 13:15 Uhr die Berliner Straße (B 239) in nördlicher Richtung. Kurz vor dem Erreichen der Kanalbrücke kam dem PKW ein mit drei Fahrgästen besetzter Linien - Omnibus entgegen. Aus bislang nicht geklärter Ursache geriet der Golf auf den Gegenfahrstreifen. Hier prallte er mit seiner linken Fahrzeugfront gegen die vordere linke Ecke des Busses. Bei dem Zusammenstoß erlitten der VW - Fahrer und der 59-jährige Fahrer des Busses leichte Verletzungen. Auch zwei der Fahrgäste wurden leicht verletzt. Beide Fahrzeuge wurden durch den Unfall erheblich beschädigt. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 11.000 Euro. Nach der Kollision stiegen die beiden einzigen Insassen des PKW aus ihrem demolierten Auto aus und ergriffen zu Fuß die Flucht. Den VW ließen sie unbeachtet der Folgen einfach zurück, auch die Frage, ob Insassen des Busses möglicherweise schwer verletzt worden waren und Hilfe brauchten ließen sie unberücksichtigt. Sie rannten in unterschiedlichen Richtungen davon. Während eine Streifenwagenbesatzung den Unfall aufnahm, fahndeten ihre Kollegen nach den zu Fuß flüchtigen VW-Insassen. Der 26-jährige aus dem Kreis Lippe kommende Beifahrer ging den Fahndern nach gut einer Stunde im Bereich des Yachthafens ins Netz, seinen 28-jährigen aus Bad Salzuflen kommenden Partner griffen die Polizisten kurze Zeit später in Espelkamp auf. Beide Golf - Insassen wurden zur Polizeiwache Lübbecke gebracht. Hier sollten die Personalien der beiden Personen festgestellt werden. Der Fahrer des Golf machte dazu zunächst falsche Angaben. Später stellte sich heraus, dass seine korrekten Identitätsdaten dem Polizeicomputer bekannt waren: Gegen ihn bestand ein Haftbefehl, was die Motivation für die Flucht und die falsche Namensangabe erklärt. Außerdem hatten sich nach ersten Erkenntnissen die beiden jungen Männer das in Braunschweig zugelassene Auto unberechtigt angeeignet - sie hatten dem Halter einfach den Fahrzeugschlüssel entwendet und waren ohne dessen Wissen weggefahren. Der 28-Jährige stand darüber hinaus unter dem Einfluss von Drogen. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Nun sieht zumindest der Ältere des Duos einem umfangreichen Strafverfahren entgegen. Zwischenzeitlich war auch die Unfallaufnahme beendet worden. Der VW Golf wurde abgeschleppt und sichergestellt. Für die Dauer der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsbeeinträchtigungen und kleinen Staus.



| |