Nord-West-Media TV: News
Samstag, 25.03.2017

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


29.09.2010 | 00:00 Uhr | ID: 3377

Ort: NDS / Osnabrück

"Explosion im Hochaus - Lebensmüder reißt 9 Menschen mit in den Tod" - Polizei und Feuerwehr üben unter realistischen Umständen

Ein Szenario, wie es sich keine Feuerwehr wünscht: Ein Lebensmüder steckt in einem Hochhaus eine ganze Etage in Brand. Danach sprengt er sich mit 6 Gasflaschen in die Luft und reißt 9 Menschen mit in den Tod - unzählige werden verletzt.
Ein Großeinsatz wird für Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei wird ausgerufen. 3 Etagen des mit bis zu 200 Menschen bewohnten Hauses werden evakuiert, Rettungskräfte aus der ganzen Stadt Osnabrück eilen herbei um die "Verletzten" zu versorgen. Die Polizeidirektion zieht aus dem gesamten Direktionsgebiet bis zu 50 teils speziell ausgebildete Beamte zusammen, die den Tatverlauf rekonstruieren und die Toten identifizieren sollen. Die Übung soll auch die Kommunikation und Zusammenarbeit der beteiligten Kräfte trainieren. Eine Übung in einem Hochhaus ist für die Feuerwehren ein besonderes Training. Nur selten haben Einsatzkräfte die Möglichkeit, in einem voll bewohnten Hochhaus unter realistischen Bedingungen zu üben.



| |