Nord-West-Media TV: News
Mittwoch, 17.01.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Video
LKW mit 4 Tonnen Sahne zur Vollbremsung gezwungen - Tanks mit Sahne auf der Ladefläche platzten -  weiße, rutschige Autobahn war die Folge - Vollsperrung!

18.09.2012 | 13:00 Uhr | ID: 3765

Ort: NDS / A30 bei Salzbergen / LK Emsland

Kalorienreicher Einsatz für die Feuerwehr

LKW mit 4 Tonnen Sahne zur Vollbremsung gezwungen - Tanks mit Sahne auf der Ladefläche platzten - weiße, rutschige Autobahn war die Folge - Vollsperrung!

Mitteilung der Polizei: Vollsperrung der Bundesautobahn 30 in Fahrtrichtung Osnabrück nach Verkehrsunfall
Am heutigen Mittag, gegen 12.35 Uhr, befuhr ein 57jähriger Lkw-Fahrer mit seinem Fahrzeug (12 Tonnen) den Hauptfahrstreifen der Bundesautobahn 30 in Richtung Osnabrück. Zwischen den Anschlussstellen Salzbergen und Rheine-Nord musste er sein Fahrzeug zur Vermeidung eines Auffahrunfalles stark abbremsen, als der Fahrer eines silberfarbenen Pkw Audi nach einem Überholvorgang unmittelbar vor dem Lkw des 57jährigen wieder einscherte. Durch den Bremsvorgang werden zwei von insgesamt vier Behältern mit jeweils 1000 Liter Sahne auf der Ladefläche des Lkw beschädigt und liefen aus. Dabei wurde die Fahrbahn der Bundesautobahn 30 so stark verschmutzt, dass die Fahrtrichtung Osnabrück zwischen den Anschlussstellen Salzbergen und Rheine-Nord für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt werden musste. Die Umleitung erfolgt über die eingerichtete Umleitungsstrecke zur Anschlussstelle Rheine-Nord. Gegenwärtig hat sich ein Rückstau von ca. 4 Kilometern Länge aufgebaut. Der Fahrer des silberfarbenen Pkw Audi entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Autobahnpolizeidienststelle in Lohne unter der Telefonnummer (0591)870 in Verbindung zu setzen.

Ergänzung:
POL-EL: Autobahn weiter voll gesperrt
Salzbergen (ots) - Die Autobahn A 30 ist zwischen den Anschlussstellen Salzbergen und Rheine Nord nach einem Unfall weiter in Richtung Osnabrück voll gesperrt. Die Reinigungsarbeiten der beiden Fahrspuren in Fahrtrichtung Osnabrück dauern weiterhin an. DieWiederherstellung eines ordnungsgemäßen Zustandes der Fahrspuren Osnabrück ist zurzeit zeitlich nicht absehbar. Gegen 12 Uhr wurde derStandstreifen wieder frei gegeben. Der Verkehr wird jetzt einspurig über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Haupt- undÜberholfahrstreifen bleiben bis auf weiteres weiter gesperrt. Die Ausfahrt Rheine Nord in Fahrtrichtung Osnabrück bleibt ebenfalls weiter gesperrt. Die befahrbare Fahrbahnbreite über den Standstreifenan der Schadensstelle ist auf drei Meter begrenzt und somit für breitere Schwertransporte nicht befahrbar. Der Rückstau auf der Autobahn A 30 betrug bis zu fünf Kilometer und ging bis in das Autobahnkreuz Schüttorf.



| |