Nord-West-Media TV: News
Sonntag, 18.02.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Video
Zum wiederholten Mal schwerer Unfall auf der A1 bei Holdorf - LKW fährt auf Leitplanke und stellt sich quer - PKW kann noch bremsen, wird von Transporter in LKW geschoben - 3 Verletzte

02.10.2012 | 02:30 Uhr | ID: 3809

Ort: NDS / A1 bei Holdorf / LK Vechta

Immer an der gleichen Stelle kracht es

Zum wiederholten Mal schwerer Unfall auf der A1 bei Holdorf - LKW fährt auf Leitplanke und stellt sich quer - PKW kann noch bremsen, wird von Transporter in LKW geschoben - 3 Verletzte

Mitteilung der Polizei:
POL-DEL: Autobahnpolizei Ahlhorn: Unfall auf der BAB 1 zwischen Holdorf und Dinklage +++ Teilweise bis zu zehn Kilometer Stau
Am Dienstag, 02. Oktober 2012, gegen 02:20 Uhr, geriet ein 50-jähriger Mann aus Brandenburg mit seinem Sattelzug auf der Bundesautobahn 1 nahe der Anschlussstelle Holdorf im Kreis Vechta nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Mann befuhr die BAB 1 in Richtung Bremen. Zwischen Holdorf und Dinklage im Baustellenbereich kam der 50-Jährige aus bislang unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr acht Warnbaken und prallte anschließend gegen die Gleitschutzwand. Daraufhin verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleudert quer über die Fahrbahn in die Mittelschutzplanken. Die Sattelzugmaschine verkeilt sich und der Auflieger kippte über alle Fahrstreifen auf die Seite. Die Schutzplanke wurde dadurch leicht in den Gegenverkehr gedrückt. Ein dahinter fahrender 38-jähriger Finne sah den querliegenden Sattelzug und konnte mit seinem Pkw einen Zusammenstoß vermeiden. Ein 52-jähriger Sprinterfahrer aus Steinfurt fuhr jedoch in den stehenden Pkw hinein und schob ihn seitlich unter den querliegenden Auflieger. Die Unfallbeteiligten wurden leicht verletzt und in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Die beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Auf der Autobahn in Richtung Osnabrück war zu diesem Zeitpunkt ein 43-jähriger Mann aus dem Kreis Cuxhaven mit seinem Sattelzug unterwegs. Der Sattelzug überfuhr einige Trümmerteile und wurde dadurch ebenfalls beschädigt. Die BAB 1 in Richtung Bremen musste bis 09:15 Uhr gesperrt werden. Durch die Vollsperrung entstand in Richtung Bremen über mehrere Stunden ein Stau von zeitweise zehn Kilometern Länge. Die Gesamtschäden belaufen sich auf ca. 160.000 Euro. Die Aufräumarbeiten sind zum jetzigen Zeitpunkt (Einstellung der Meldung im Presseportal) noch nicht beendet. Der Verkehr wird einspurig an der Unfallstelle vorbei geleitet. Die Verkehrsbeeinträchtigungen in Richtung Norden können noch bis in den Mittag andauern.



| |