Nord-West-Media TV: News
Mittwoch, 18.10.2017

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


18-jähriger Fahranfänger kommt auf Gegenfahrbahn und prallt frontal in LKW - junger Fahrer von der Feuerwehr befreit - lebensgefährlich Verletzter mit Hubschrauber in Klinik geflogen

27.11.2012 | 14:10 Uhr | ID: 3960

Ort: NDS / Esterwegen / LK Emsland

18-jähriger Fahranfänger kommt auf Gegenfahrbahn und prallt frontal in LKW - junger Fahrer von der Feuerwehr befreit - lebensgefährlich Verletzter mit Hubschrauber in Klinik geflogen

Pressemeldung der Polizei: Autofahrer lebensgefährlich verletzt
Esterwegen - Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag auf der Bundesstraße 401 wurde ein 18-jähriger Autofahrer aus Esterwegen lebensgefährlich verletzt. Nach den bisherigen Feststellungen der Polizei befuhr der Mann gegen 14.00 Uhr mit einem Ford Focus die Bundesstraße von Oldenburg kommend in Richtung Börgermoor. Aus noch nicht geklärter Ursache kam das Fahrzeug im Bereich einer leichten Linkskurve auf die Gegenfahrbahn  und kollidierte dort frontal mit einem entgegenkommenden Lkw. Der Ford Focus wurde nach dem Zusammenstoß in den rechten Seitenraum geschleudert. Der Autofahrer wurde in dem Fahrzeugwrack eingeklemmt und musste von den Feuerwehren aus Esterwegen, Dörpen und Surwold mit der Rettungsschere befreit werden. Der 18-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in die Ammerlandklinik nach Westerstede geflogen. Der 44-jährige Lkw-Fahrer aus Emden blieb unverletzt. An dem Auto entstand Totalschaden. Der Lkw wurde im Frontbereich stark beschädigt. Die Bundesstraße wurde bis zum Abschluss der Rettungs- und Bergungsarbeiten bis gegen 17.45 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet.



| |