Nord-West-Media TV: News
Montag, 23.04.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


VideoVideo
Wohnhaus durch Feuer völlig zerstört - zunächst 9 Personen noch im Haus vermutet - Bewohner konnten sich alle selbst ins Freie retten, stehen nun aber vor dem NichtsWohnhaus durch Feuer völlig zerstört - zunächst 9 Personen noch im Haus vermutet - Bewohner konnten sich alle selbst ins Freie retten, stehen nun aber vor dem NichtsWohnhaus durch Feuer völlig zerstört - zunächst 9 Personen noch im Haus vermutet - Bewohner konnten sich alle selbst ins Freie retten, stehen nun aber vor dem NichtsWohnhaus durch Feuer völlig zerstört - zunächst 9 Personen noch im Haus vermutet - Bewohner konnten sich alle selbst ins Freie retten, stehen nun aber vor dem NichtsWohnhaus durch Feuer völlig zerstört - zunächst 9 Personen noch im Haus vermutet - Bewohner konnten sich alle selbst ins Freie retten, stehen nun aber vor dem NichtsWohnhaus durch Feuer völlig zerstört - zunächst 9 Personen noch im Haus vermutet - Bewohner konnten sich alle selbst ins Freie retten, stehen nun aber vor dem NichtsWohnhaus durch Feuer völlig zerstört - zunächst 9 Personen noch im Haus vermutet - Bewohner konnten sich alle selbst ins Freie retten, stehen nun aber vor dem NichtsWohnhaus durch Feuer völlig zerstört - zunächst 9 Personen noch im Haus vermutet - Bewohner konnten sich alle selbst ins Freie retten, stehen nun aber vor dem NichtsWohnhaus durch Feuer völlig zerstört - zunächst 9 Personen noch im Haus vermutet - Bewohner konnten sich alle selbst ins Freie retten, stehen nun aber vor dem NichtsWohnhaus durch Feuer völlig zerstört - zunächst 9 Personen noch im Haus vermutet - Bewohner konnten sich alle selbst ins Freie retten, stehen nun aber vor dem NichtsWohnhaus durch Feuer völlig zerstört - zunächst 9 Personen noch im Haus vermutet - Bewohner konnten sich alle selbst ins Freie retten, stehen nun aber vor dem NichtsWohnhaus durch Feuer völlig zerstört - zunächst 9 Personen noch im Haus vermutet - Bewohner konnten sich alle selbst ins Freie retten, stehen nun aber vor dem NichtsWohnhaus durch Feuer völlig zerstört - zunächst 9 Personen noch im Haus vermutet - Bewohner konnten sich alle selbst ins Freie retten, stehen nun aber vor dem NichtsWohnhaus durch Feuer völlig zerstört - zunächst 9 Personen noch im Haus vermutet - Bewohner konnten sich alle selbst ins Freie retten, stehen nun aber vor dem NichtsWohnhaus durch Feuer völlig zerstört - zunächst 9 Personen noch im Haus vermutet - Bewohner konnten sich alle selbst ins Freie retten, stehen nun aber vor dem NichtsWohnhaus durch Feuer völlig zerstört - zunächst 9 Personen noch im Haus vermutet - Bewohner konnten sich alle selbst ins Freie retten, stehen nun aber vor dem NichtsWohnhaus durch Feuer völlig zerstört - zunächst 9 Personen noch im Haus vermutet - Bewohner konnten sich alle selbst ins Freie retten, stehen nun aber vor dem NichtsWohnhaus durch Feuer völlig zerstört - zunächst 9 Personen noch im Haus vermutet - Bewohner konnten sich alle selbst ins Freie retten, stehen nun aber vor dem Nichts

25.05.2013 | 03:50 Uhr | ID: 4508

Ort: NDS / Papenburg / LK Emsland

Wohnhaus durch Feuer völlig zerstört - zunächst 9 Personen noch im Haus vermutet - Bewohner konnten sich alle selbst ins Freie retten, stehen nun aber vor dem Nichts

Mitteilung der Polizei: POL-EL: 350000 Euro Sachschaden bei Wohnhausbrand
In der Nacht zum Samstag geriet aus noch unbekannter Ursache am Mittelkanal rechts gegen 03.40 Uhr ein Einfamilienhaus in Brand. Die im Haus befindlichen Personen, der Eigentümer und zwei Mieter des Obergeschosses, konnten sich noch rechtzeitig in Sicherheit bringen und blieben unverletzt. Bei Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr Papenburg stand das gesamte Gebäude bereits komplett in Flammen. Das Feuer dürfte nach den ersten Feststellungen im hinteren Teil des Hauses ausgebrochen sein. Das Gebäude brannte bis auf die Grundmauern nieder. Der geschätzte Schaden beläuft sich auf etwa 350000 Euro. Die Polizei nahm noch in der Nacht ihre Ermittlungen an der Brandstelle auf.



| |