Nord-West-Media TV: News
Samstag, 26.05.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Video
Zimmerbrand breitet sich auf die gesamte Etage aus - eine Bewohnerin musste vor Ort im RTW behandelt werden - hoher SachschadenZimmerbrand breitet sich auf die gesamte Etage aus - eine Bewohnerin musste vor Ort im RTW behandelt werden - hoher SachschadenZimmerbrand breitet sich auf die gesamte Etage aus - eine Bewohnerin musste vor Ort im RTW behandelt werden - hoher SachschadenZimmerbrand breitet sich auf die gesamte Etage aus - eine Bewohnerin musste vor Ort im RTW behandelt werden - hoher Sachschaden

23.02.2014 | 21:00 Uhr | ID: 5309

Ort: NDS / Nordhorn / Grafschaft Bentheim

Zimmerbrand breitet sich auf die gesamte Etage aus - eine Bewohnerin musste vor Ort im RTW behandelt werden - hoher Sachschaden

Feuer zerstört Wohnung - Sieben Fahrzeuge im Einsatz
Eine Minute nach 21 Uhr erreichte die Kameraden der Feuerwehr Nordhorn über ihre digitalen Meldeempfänger die Meldung über einen beginnenden Zimmerbrand im Stadtteil Neuberlin. Als der Brandmeister vom Dienst an der Einsatzstelle eintraf, stellte sich ihm die Lage wie folgt dar: Im Obergeschoss einer Doppelhaushälfte war ein Brand ausgebrochen. Der betroffene Teil des Gebäudes, welches eine komplette Wohnung beherbergte, war bereits massiv verqualmt. Eine Erkundung ohne Atemschutz war nicht möglich. Die Bewohner der oberen Wohnung konnten jedoch den Hinweis geben, dass der Brand wohl im Bereich eines Computerbildschirms ausgebrochen sei. Der Angriffstrupp des ersten anrückenden Fahrzeugs ging umgehend unter schwerem Atemschutz in das Obergeschoss vor. Da sich keine Personen mehr in dem betroffenen Gebäude befanden, könnte sich komplett auf die Brandbekämpfung konzentriert werden. Noch bevor der Trupp den Brandherd erreichen konnte, barst ein Fenster im Obergeschoss auf Grund der starken Hitzeeinwirkung. Diese Öffnung wurde nun für einen Löschangriff von außen verwendet. Zusätzlich wurde vor dem Gebäude ein Überdrucklüfter aufgebaut um den vorgehenden Trupp zu unterstützen. Auch die Hubrettungsbühne wurde vor dem Haus in Stellung gebracht, um einen möglichen Übergriff des Feuers auf den Dachstuhl zu verhindern. Dazu kam es jedoch durch den schnellen Löscherfolg im Inneren des Gebäudes nicht. Etwa eine Stunde nach Eintreffen der ersten Kräfte konnte der Leitstelle "Feuer aus" gemeldet werden. Es blieben jedoch noch längere Zeit Fahrzeuge vor Ort. Neben der Feuerwehr war auch ein Rettungswagen und die Polizei an der Einsatzstelle vor Ort. (Quelle Feuerwehr Nordhorn)