Nord-West-Media TV: News
Mittwoch, 17.01.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


VideoVideo
PKW rast durch die Eingangstür in Bürogebäude - Feuer setzt Gebäude in Brand - keine Verletzten - hoher Sachschaden - mehrere Ortsfeuerwehren im EinsatzPKW rast durch die Eingangstür in Bürogebäude - Feuer setzt Gebäude in Brand - keine Verletzten - hoher Sachschaden - mehrere Ortsfeuerwehren im EinsatzPKW rast durch die Eingangstür in Bürogebäude - Feuer setzt Gebäude in Brand - keine Verletzten - hoher Sachschaden - mehrere Ortsfeuerwehren im Einsatz

12.03.2014 | 04:35 Uhr | ID: 5368

Ort: NDS / Walchum / LK Emsland

Mysteriöser Einbruch mit PKW - 800.000 Euro Schaden!

PKW rast durch die Eingangstür in Bürogebäude - Feuer setzt Gebäude in Brand - keine Verletzten - hoher Sachschaden - mehrere Ortsfeuerwehren im Einsatz

POL-EL: 44-Jähriger nach Brandlegung in der Psychiatrie
Ein 44-jähriger Mann aus der Nähe von Mölln in Schleswig-Holstein, der in der Nacht zum Mittwoch gegen 04.30 Uhr einen Brand in einem Bürokomplex der Firma Solarworld am Südfeld in Walchum gelegt hat, wurde von einem Amtsarzt in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. In seiner Vernehmung bei der Polizei am Mittwochvormittag hatte der Mann angegeben bis Mitte 2013 bei der Firma tätig gewesen und im Streit mit dem Eigentümer auseinander gegangen zu sein. Um sich an dem Eigentümer zu rächen, will er in der Nacht zum Mittwoch von Schleswig-Holstein nach Walchum gefahren sein. Zuvor hatte er Benzin im Auto ausgeschüttet. In der Absicht, sich das Leben nehmen zu wollen, fuhr er durch das Tor des Firmengeländes und durch den Eingangsbereich in das Bürogebäude. Im Gebäude habe er den Wagen in Brand gesetzt, diesen dann aber verlassen. Das Feuer griff vom Auto auf das Gebäude über. Der Brand wurde von den Wehren aus Dersum, Dörpen und Heede gelöscht. Der Mann war zunächst mit einem Rettungswagen mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus Papenburg gebracht und am frühen Mittwochmorgen in Polizeigewahrsam genommen worden. Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf 800000 Euro geschätzt. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Osnabrück wurde der Mann von einem Amtsarzt untersucht und in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.



| |