Nord-West-Media TV: News
Montag, 25.09.2017

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Geplatzter Hinterreifen bringt Wohnmobil ins Schleudern - Fahrzeug kippt auf dem Standstreifen auf die Beifahrerseite - Familie bleibt glücklicherweise unverletzt - Unfallstelle auf der LandesgrenzeGeplatzter Hinterreifen bringt Wohnmobil ins Schleudern - Fahrzeug kippt auf dem Standstreifen auf die Beifahrerseite - Familie bleibt glücklicherweise unverletzt - Unfallstelle auf der LandesgrenzeGeplatzter Hinterreifen bringt Wohnmobil ins Schleudern - Fahrzeug kippt auf dem Standstreifen auf die Beifahrerseite - Familie bleibt glücklicherweise unverletzt - Unfallstelle auf der LandesgrenzeGeplatzter Hinterreifen bringt Wohnmobil ins Schleudern - Fahrzeug kippt auf dem Standstreifen auf die Beifahrerseite - Familie bleibt glücklicherweise unverletzt - Unfallstelle auf der LandesgrenzeGeplatzter Hinterreifen bringt Wohnmobil ins Schleudern - Fahrzeug kippt auf dem Standstreifen auf die Beifahrerseite - Familie bleibt glücklicherweise unverletzt - Unfallstelle auf der LandesgrenzeGeplatzter Hinterreifen bringt Wohnmobil ins Schleudern - Fahrzeug kippt auf dem Standstreifen auf die Beifahrerseite - Familie bleibt glücklicherweise unverletzt - Unfallstelle auf der LandesgrenzeGeplatzter Hinterreifen bringt Wohnmobil ins Schleudern - Fahrzeug kippt auf dem Standstreifen auf die Beifahrerseite - Familie bleibt glücklicherweise unverletzt - Unfallstelle auf der LandesgrenzeGeplatzter Hinterreifen bringt Wohnmobil ins Schleudern - Fahrzeug kippt auf dem Standstreifen auf die Beifahrerseite - Familie bleibt glücklicherweise unverletzt - Unfallstelle auf der LandesgrenzeGeplatzter Hinterreifen bringt Wohnmobil ins Schleudern - Fahrzeug kippt auf dem Standstreifen auf die Beifahrerseite - Familie bleibt glücklicherweise unverletzt - Unfallstelle auf der LandesgrenzeGeplatzter Hinterreifen bringt Wohnmobil ins Schleudern - Fahrzeug kippt auf dem Standstreifen auf die Beifahrerseite - Familie bleibt glücklicherweise unverletzt - Unfallstelle auf der LandesgrenzeGeplatzter Hinterreifen bringt Wohnmobil ins Schleudern - Fahrzeug kippt auf dem Standstreifen auf die Beifahrerseite - Familie bleibt glücklicherweise unverletzt - Unfallstelle auf der LandesgrenzeGeplatzter Hinterreifen bringt Wohnmobil ins Schleudern - Fahrzeug kippt auf dem Standstreifen auf die Beifahrerseite - Familie bleibt glücklicherweise unverletzt - Unfallstelle auf der LandesgrenzeGeplatzter Hinterreifen bringt Wohnmobil ins Schleudern - Fahrzeug kippt auf dem Standstreifen auf die Beifahrerseite - Familie bleibt glücklicherweise unverletzt - Unfallstelle auf der LandesgrenzeGeplatzter Hinterreifen bringt Wohnmobil ins Schleudern - Fahrzeug kippt auf dem Standstreifen auf die Beifahrerseite - Familie bleibt glücklicherweise unverletzt - Unfallstelle auf der LandesgrenzeGeplatzter Hinterreifen bringt Wohnmobil ins Schleudern - Fahrzeug kippt auf dem Standstreifen auf die Beifahrerseite - Familie bleibt glücklicherweise unverletzt - Unfallstelle auf der Landesgrenze

30.04.2014 | 17:55 Uhr | ID: 5523

Ort: NRW+NDS / A31 Ochtrup - Schüttorf

Was in NRW begann, endete in Niedersachsen

Geplatzter Hinterreifen bringt Wohnmobil ins Schleudern - Fahrzeug kippt auf dem Standstreifen auf die Beifahrerseite - Familie bleibt glücklicherweise unverletzt - Unfallstelle auf der Landesgrenze

Mitteilung der Polizei: POL-EL: Wohnmobil verunglückt
Ochtrup - (ots) - Am Mittwoch um 17.40 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Autobahn A 31 unmittelbar hinter der Anschlussstelle Ochtrup-Nord in Fahrtrichtung Emden. Ein Wohnmobil war aufgrund eines Reifenplatzers ins Schleudern geraten und auf dem Hauptfahrstreifen umgestürzt. Eine dreiköpfige Familie aus dem Ruhrgebiet - eine 31-jährige Fahrerin, ein 42-jähriger Beifahrer und ein 2-jähriges Kleinkind -, die auf dem Weg in einen Kurzurlaub waren, blieben unverletzt. Einzig der Beifahrer musste durch die Feuerwehr Ochtrup aus seinem Sicherheitsgurt befreit werden. Während der Unfallaufnahme wurde der Verkehr einspurig auf dem Überholfahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeführt. Für die Bergung des Wohnmobils wurde eine etwa 30-minütige Vollsperrung erforderlich. Die Feuerwehr Ochtrup war vorsorglich mit 21 Feuerwehrleuten vor Ort erschienen, da zuerst eine eingeklemmte Person gemeldet worden war.



| |