Nord-West-Media TV: News
Mittwoch, 29.03.2017

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


VideoVideo
Gewaltsamer Raubüberfall auf Einfamilienhaus: Mehrere Täter überwältigen Hausbewohner, erbeuteten Bargeld und flüchten unerkanntGewaltsamer Raubüberfall auf Einfamilienhaus: Mehrere Täter überwältigen Hausbewohner, erbeuteten Bargeld und flüchten unerkanntGewaltsamer Raubüberfall auf Einfamilienhaus: Mehrere Täter überwältigen Hausbewohner, erbeuteten Bargeld und flüchten unerkanntGewaltsamer Raubüberfall auf Einfamilienhaus: Mehrere Täter überwältigen Hausbewohner, erbeuteten Bargeld und flüchten unerkanntGewaltsamer Raubüberfall auf Einfamilienhaus: Mehrere Täter überwältigen Hausbewohner, erbeuteten Bargeld und flüchten unerkanntGewaltsamer Raubüberfall auf Einfamilienhaus: Mehrere Täter überwältigen Hausbewohner, erbeuteten Bargeld und flüchten unerkanntGewaltsamer Raubüberfall auf Einfamilienhaus: Mehrere Täter überwältigen Hausbewohner, erbeuteten Bargeld und flüchten unerkanntGewaltsamer Raubüberfall auf Einfamilienhaus: Mehrere Täter überwältigen Hausbewohner, erbeuteten Bargeld und flüchten unerkannt

26.12.2014 | 22:30 Uhr | ID: 6185

Ort: NDS / Georgsmarienhütte - Harderberg / LK Osnabrück

Brutale Räuber kamen am Abend

Gewaltsamer Raubüberfall auf Einfamilienhaus: Mehrere Täter überwältigen Hausbewohner, erbeuteten Bargeld und flüchten unerkannt

POL-OS: Georgsmarienhütte - In Wohnung überfallen
Georgsmarienhütte (ots) - Am Abend des zweiten Weihnachtsfeiertages drangen drei Unbekannte in ein Haus in der Straße Zum Klee ein. Zwischen 21.05 und 21.50 Uhr öffneten sie gewaltsam ein Fenster und überwältigten den 71jährigen Hauseigentümer, seine Lebensgefährtin und einen weiteren Hausbewohner. Der 71jährige wurde dabei leicht verletzt. Die drei Opfer wurden gefesselt. Das Tätertrio durchsuchte anschließend das Haus und entwendete Bargeld und Schmuck. Mit der Beute entfernten sich die Räuber nach der Tat in unbekannte Richtung. Ein Täter wurde als 1,85 m groß und seine Komplizen etwas kleiner, etwa 1,80 m groß beschrieben. Alle drei waren kräftig, dunkel gekleidet und mit Sturmhauben maskiert. Sie sprachen deutsch mit osteuropäischem Akzent. Zeugen, die im Zusammenhang mit der Tat verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, melden sich bitte unter der Tel.-Nr.: 05401/879500



| |