Nord-West-Media TV: News
Dienstag, 20.02.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


PKW wird an Überquerungshilfe in die Luft geschleudert und kippt auf die Fahrerseite – ältere Fahrerin wird von Feuerwehr befreit und kommt ins Krankenhaus – PKW bleibt auf der Seite liegenPKW wird an Überquerungshilfe in die Luft geschleudert und kippt auf die Fahrerseite – ältere Fahrerin wird von Feuerwehr befreit und kommt ins Krankenhaus – PKW bleibt auf der Seite liegenPKW wird an Überquerungshilfe in die Luft geschleudert und kippt auf die Fahrerseite – ältere Fahrerin wird von Feuerwehr befreit und kommt ins Krankenhaus – PKW bleibt auf der Seite liegenPKW wird an Überquerungshilfe in die Luft geschleudert und kippt auf die Fahrerseite – ältere Fahrerin wird von Feuerwehr befreit und kommt ins Krankenhaus – PKW bleibt auf der Seite liegenPKW wird an Überquerungshilfe in die Luft geschleudert und kippt auf die Fahrerseite – ältere Fahrerin wird von Feuerwehr befreit und kommt ins Krankenhaus – PKW bleibt auf der Seite liegenPKW wird an Überquerungshilfe in die Luft geschleudert und kippt auf die Fahrerseite – ältere Fahrerin wird von Feuerwehr befreit und kommt ins Krankenhaus – PKW bleibt auf der Seite liegenPKW wird an Überquerungshilfe in die Luft geschleudert und kippt auf die Fahrerseite – ältere Fahrerin wird von Feuerwehr befreit und kommt ins Krankenhaus – PKW bleibt auf der Seite liegenPKW wird an Überquerungshilfe in die Luft geschleudert und kippt auf die Fahrerseite – ältere Fahrerin wird von Feuerwehr befreit und kommt ins Krankenhaus – PKW bleibt auf der Seite liegenPKW wird an Überquerungshilfe in die Luft geschleudert und kippt auf die Fahrerseite – ältere Fahrerin wird von Feuerwehr befreit und kommt ins Krankenhaus – PKW bleibt auf der Seite liegenPKW wird an Überquerungshilfe in die Luft geschleudert und kippt auf die Fahrerseite – ältere Fahrerin wird von Feuerwehr befreit und kommt ins Krankenhaus – PKW bleibt auf der Seite liegenPKW wird an Überquerungshilfe in die Luft geschleudert und kippt auf die Fahrerseite – ältere Fahrerin wird von Feuerwehr befreit und kommt ins Krankenhaus – PKW bleibt auf der Seite liegenPKW wird an Überquerungshilfe in die Luft geschleudert und kippt auf die Fahrerseite – ältere Fahrerin wird von Feuerwehr befreit und kommt ins Krankenhaus – PKW bleibt auf der Seite liegenPKW wird an Überquerungshilfe in die Luft geschleudert und kippt auf die Fahrerseite – ältere Fahrerin wird von Feuerwehr befreit und kommt ins Krankenhaus – PKW bleibt auf der Seite liegen

13.02.2016 | 17:50 Uhr | ID: 7637

Ort: NDS / Natrup-Hagen / LK Osnabrück

Spektakulärer Verkehrsunfall mit glimpflichem Ausgang

PKW wird an Überquerungshilfe in die Luft geschleudert und kippt auf die Fahrerseite – ältere Fahrerin wird von Feuerwehr befreit und kommt ins Krankenhaus – PKW bleibt auf der Seite liegen

Meldung der Polizei: Spektakulärer Verkehrsunfall mit glimpflichem Ausgang
Am 13.02.2016, gegen 17:50 Uhr, befuhr eine 88jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw die Natruper Straße in Natrup Hagen in Richtung Hagen. In Höhe der Einmündung „Kummerskamp“ kam sie infolge des Straßenverlaufs zu weit nach rechts, worauf sie nach links gegensteuerte. Dabei geriet sie auf eine Verkehrsinsel, die wie eine Sprungschanze wirkte und den Pkw mit einem Linksdrall abheben ließ. Der Pkw kam auf der Gegenfahrbahn und der Fahrerseite zu liegen. Die allein im Fahrzeug befindliche Fahrzeugführerin konnte sich nicht mehr aus eigenen Kräften befreien und wurde durch die Kräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes geborgen. Am Pkw und der Verkehrsinsel entstand Sachschaden, nach Schätzung der Polizei ca. in Höhe von 4500,- Euro. Die 88jährige Fahrzeugführerin wurde leichtverletzt und in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Für die Dauer der Personenrettung und der Verkehrsunfallaufnahme wurde die Natruper Straße vollgesperrt. Eingesetzt waren neben 2 Streifen des Polizeikommissariats Georgsmarienhütte ein Rettungswagen, ein Notarztfahrzeug sowie 20 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Niedermark mit 3 Fahrzeugen.



| |