Nord-West-Media TV: News
Dienstag, 24.01.2017
VideoVideo
Nachwuchs im Osnabrücker Zoo - Kurzkrallenotter werden bald die Wurfbox verlassen und die Umgebung erkunden - Erster Gesundheitscheck bei den ZwergotterjungtierenNachwuchs im Osnabrücker Zoo - Kurzkrallenotter werden bald die Wurfbox verlassen und die Umgebung erkunden - Erster Gesundheitscheck bei den ZwergotterjungtierenNachwuchs im Osnabrücker Zoo - Kurzkrallenotter werden bald die Wurfbox verlassen und die Umgebung erkunden - Erster Gesundheitscheck bei den ZwergotterjungtierenNachwuchs im Osnabrücker Zoo - Kurzkrallenotter werden bald die Wurfbox verlassen und die Umgebung erkunden - Erster Gesundheitscheck bei den ZwergotterjungtierenNachwuchs im Osnabrücker Zoo - Kurzkrallenotter werden bald die Wurfbox verlassen und die Umgebung erkunden - Erster Gesundheitscheck bei den ZwergotterjungtierenNachwuchs im Osnabrücker Zoo - Kurzkrallenotter werden bald die Wurfbox verlassen und die Umgebung erkunden - Erster Gesundheitscheck bei den ZwergotterjungtierenNachwuchs im Osnabrücker Zoo - Kurzkrallenotter werden bald die Wurfbox verlassen und die Umgebung erkunden - Erster Gesundheitscheck bei den ZwergotterjungtierenNachwuchs im Osnabrücker Zoo - Kurzkrallenotter werden bald die Wurfbox verlassen und die Umgebung erkunden - Erster Gesundheitscheck bei den ZwergotterjungtierenNachwuchs im Osnabrücker Zoo - Kurzkrallenotter werden bald die Wurfbox verlassen und die Umgebung erkunden - Erster Gesundheitscheck bei den ZwergotterjungtierenNachwuchs im Osnabrücker Zoo - Kurzkrallenotter werden bald die Wurfbox verlassen und die Umgebung erkunden - Erster Gesundheitscheck bei den ZwergotterjungtierenNachwuchs im Osnabrücker Zoo - Kurzkrallenotter werden bald die Wurfbox verlassen und die Umgebung erkunden - Erster Gesundheitscheck bei den ZwergotterjungtierenNachwuchs im Osnabrücker Zoo - Kurzkrallenotter werden bald die Wurfbox verlassen und die Umgebung erkunden - Erster Gesundheitscheck bei den ZwergotterjungtierenNachwuchs im Osnabrücker Zoo - Kurzkrallenotter werden bald die Wurfbox verlassen und die Umgebung erkunden - Erster Gesundheitscheck bei den ZwergotterjungtierenNachwuchs im Osnabrücker Zoo - Kurzkrallenotter werden bald die Wurfbox verlassen und die Umgebung erkunden - Erster Gesundheitscheck bei den ZwergotterjungtierenNachwuchs im Osnabrücker Zoo - Kurzkrallenotter werden bald die Wurfbox verlassen und die Umgebung erkunden - Erster Gesundheitscheck bei den ZwergotterjungtierenNachwuchs im Osnabrücker Zoo - Kurzkrallenotter werden bald die Wurfbox verlassen und die Umgebung erkunden - Erster Gesundheitscheck bei den ZwergotterjungtierenNachwuchs im Osnabrücker Zoo - Kurzkrallenotter werden bald die Wurfbox verlassen und die Umgebung erkunden - Erster Gesundheitscheck bei den ZwergotterjungtierenNachwuchs im Osnabrücker Zoo - Kurzkrallenotter werden bald die Wurfbox verlassen und die Umgebung erkunden - Erster Gesundheitscheck bei den Zwergotterjungtieren

19.12.2016 | 11:00 Uhr | ID: 8908

Ort: NDS / Osnabrück

Nachwuchs im Osnabrücker Zoo - Kurzkrallenotter werden bald die Wurfbox verlassen und die Umgebung erkunden - Erster Gesundheitscheck bei den Zwergotterjungtieren

Drei neue Zoobewohner am Schölerberg: Die Asiatischen Zwergotter im Tetra-Aquarium haben dreifachen Nachwuchs bekommen und verdoppeln ihre Gruppengröße damit auf einen Schlag. Vater Ambu kümmert sich aufopfernd um seine Sprösslinge.
Am heutigen Montag herrschte bei den Asiatischen Zwergottern im Tetra-Aquarium ein kurzzeitiger Ausnahmezustand: Während der Otternachwuchs in den ersten Wochen ganz in Ruhe gelassen wurde, stand heute der erste Gesundheitscheck an. Zootierpfleger Felix Kopatz und der wissenschaftliche Mitarbeiter Tobias Klumpe untersuchten die acht Wochen alten Jungtiere. Dabei ermittelten sie die Geschlechter und wogen den Nachwuchs. Zootierarzt Thomas Scheibe impfte ihn außerdem gegen Staupe. Staupe ist eine Viruserkrankung, die häufig bei Hunden und einigen Wildtieren auftritt. Abschließend setzten die beiden Zoomitarbeiter den Jungtieren einen Micro-Chip zur Wiedererkennung ein. Das ist ein Verfahren, welches auch bei Haustieren üblich ist. War der Wurf des letzten Jahres mit drei Weibchen und drei Männchen noch ausgeglichen, setzten sich in diesem Wurf die Männchen mit zwei zu eins durch. Die zehnjährige Mutter kümmert sich in den ersten Wochen noch sehr viel um die Kleinen. Aber auch Vater Ambu nimmt seine Vaterrolle sehr ernst und ist – wittert er Gefahr – ebenfalls sofort zur Stelle, um die Kleinen zu beschützen. Noch steht auf dem Ernährungsplan der kleinen Zwergotter nur Muttermilch, erst nach rund 80 Tagen steigen sie auf Fisch, Fleisch und Eier um. Die Jungtiere erobern nun nach und nach das Innen- und Außengehege. Besucher können in den kommenden Wochen das rege Familienleben der Zwergotter im Tetra-Aquarium somit immer häufiger beobachten. Während der kalten Wintertage halten sich die Tiere vermehrt im Innenbereich, ihrem Winterquartier, auf.
(Quelle: Pressemeldung Zoo Osnabrück)



| |