Nord-West-Media TV: News
Donnerstag, 26.04.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Video
Audi fährt mit hoher Geschwindigkeit ins Heck eines LKW - PKW wird aufgeschlitzt und das Dach teilweise abgetrennt - 2 Personen werden schwer verletzt - Feuerwehr befreit den Beifahrer mit technischem GerätAudi fährt mit hoher Geschwindigkeit ins Heck eines LKW - PKW wird aufgeschlitzt und das Dach teilweise abgetrennt - 2 Personen werden schwer verletzt - Feuerwehr befreit den Beifahrer mit technischem GerätAudi fährt mit hoher Geschwindigkeit ins Heck eines LKW - PKW wird aufgeschlitzt und das Dach teilweise abgetrennt - 2 Personen werden schwer verletzt - Feuerwehr befreit den Beifahrer mit technischem GerätAudi fährt mit hoher Geschwindigkeit ins Heck eines LKW - PKW wird aufgeschlitzt und das Dach teilweise abgetrennt - 2 Personen werden schwer verletzt - Feuerwehr befreit den Beifahrer mit technischem GerätAudi fährt mit hoher Geschwindigkeit ins Heck eines LKW - PKW wird aufgeschlitzt und das Dach teilweise abgetrennt - 2 Personen werden schwer verletzt - Feuerwehr befreit den Beifahrer mit technischem GerätAudi fährt mit hoher Geschwindigkeit ins Heck eines LKW - PKW wird aufgeschlitzt und das Dach teilweise abgetrennt - 2 Personen werden schwer verletzt - Feuerwehr befreit den Beifahrer mit technischem GerätAudi fährt mit hoher Geschwindigkeit ins Heck eines LKW - PKW wird aufgeschlitzt und das Dach teilweise abgetrennt - 2 Personen werden schwer verletzt - Feuerwehr befreit den Beifahrer mit technischem GerätAudi fährt mit hoher Geschwindigkeit ins Heck eines LKW - PKW wird aufgeschlitzt und das Dach teilweise abgetrennt - 2 Personen werden schwer verletzt - Feuerwehr befreit den Beifahrer mit technischem GerätAudi fährt mit hoher Geschwindigkeit ins Heck eines LKW - PKW wird aufgeschlitzt und das Dach teilweise abgetrennt - 2 Personen werden schwer verletzt - Feuerwehr befreit den Beifahrer mit technischem GerätAudi fährt mit hoher Geschwindigkeit ins Heck eines LKW - PKW wird aufgeschlitzt und das Dach teilweise abgetrennt - 2 Personen werden schwer verletzt - Feuerwehr befreit den Beifahrer mit technischem GerätAudi fährt mit hoher Geschwindigkeit ins Heck eines LKW - PKW wird aufgeschlitzt und das Dach teilweise abgetrennt - 2 Personen werden schwer verletzt - Feuerwehr befreit den Beifahrer mit technischem GerätAudi fährt mit hoher Geschwindigkeit ins Heck eines LKW - PKW wird aufgeschlitzt und das Dach teilweise abgetrennt - 2 Personen werden schwer verletzt - Feuerwehr befreit den Beifahrer mit technischem GerätAudi fährt mit hoher Geschwindigkeit ins Heck eines LKW - PKW wird aufgeschlitzt und das Dach teilweise abgetrennt - 2 Personen werden schwer verletzt - Feuerwehr befreit den Beifahrer mit technischem GerätAudi fährt mit hoher Geschwindigkeit ins Heck eines LKW - PKW wird aufgeschlitzt und das Dach teilweise abgetrennt - 2 Personen werden schwer verletzt - Feuerwehr befreit den Beifahrer mit technischem GerätAudi fährt mit hoher Geschwindigkeit ins Heck eines LKW - PKW wird aufgeschlitzt und das Dach teilweise abgetrennt - 2 Personen werden schwer verletzt - Feuerwehr befreit den Beifahrer mit technischem GerätAudi fährt mit hoher Geschwindigkeit ins Heck eines LKW - PKW wird aufgeschlitzt und das Dach teilweise abgetrennt - 2 Personen werden schwer verletzt - Feuerwehr befreit den Beifahrer mit technischem GerätAudi fährt mit hoher Geschwindigkeit ins Heck eines LKW - PKW wird aufgeschlitzt und das Dach teilweise abgetrennt - 2 Personen werden schwer verletzt - Feuerwehr befreit den Beifahrer mit technischem GerätAudi fährt mit hoher Geschwindigkeit ins Heck eines LKW - PKW wird aufgeschlitzt und das Dach teilweise abgetrennt - 2 Personen werden schwer verletzt - Feuerwehr befreit den Beifahrer mit technischem GerätAudi fährt mit hoher Geschwindigkeit ins Heck eines LKW - PKW wird aufgeschlitzt und das Dach teilweise abgetrennt - 2 Personen werden schwer verletzt - Feuerwehr befreit den Beifahrer mit technischem GerätAudi fährt mit hoher Geschwindigkeit ins Heck eines LKW - PKW wird aufgeschlitzt und das Dach teilweise abgetrennt - 2 Personen werden schwer verletzt - Feuerwehr befreit den Beifahrer mit technischem GerätAudi fährt mit hoher Geschwindigkeit ins Heck eines LKW - PKW wird aufgeschlitzt und das Dach teilweise abgetrennt - 2 Personen werden schwer verletzt - Feuerwehr befreit den Beifahrer mit technischem GerätAudi fährt mit hoher Geschwindigkeit ins Heck eines LKW - PKW wird aufgeschlitzt und das Dach teilweise abgetrennt - 2 Personen werden schwer verletzt - Feuerwehr befreit den Beifahrer mit technischem GerätAudi fährt mit hoher Geschwindigkeit ins Heck eines LKW - PKW wird aufgeschlitzt und das Dach teilweise abgetrennt - 2 Personen werden schwer verletzt - Feuerwehr befreit den Beifahrer mit technischem GerätAudi fährt mit hoher Geschwindigkeit ins Heck eines LKW - PKW wird aufgeschlitzt und das Dach teilweise abgetrennt - 2 Personen werden schwer verletzt - Feuerwehr befreit den Beifahrer mit technischem GerätAudi fährt mit hoher Geschwindigkeit ins Heck eines LKW - PKW wird aufgeschlitzt und das Dach teilweise abgetrennt - 2 Personen werden schwer verletzt - Feuerwehr befreit den Beifahrer mit technischem GerätAudi fährt mit hoher Geschwindigkeit ins Heck eines LKW - PKW wird aufgeschlitzt und das Dach teilweise abgetrennt - 2 Personen werden schwer verletzt - Feuerwehr befreit den Beifahrer mit technischem GerätAudi fährt mit hoher Geschwindigkeit ins Heck eines LKW - PKW wird aufgeschlitzt und das Dach teilweise abgetrennt - 2 Personen werden schwer verletzt - Feuerwehr befreit den Beifahrer mit technischem GerätAudi fährt mit hoher Geschwindigkeit ins Heck eines LKW - PKW wird aufgeschlitzt und das Dach teilweise abgetrennt - 2 Personen werden schwer verletzt - Feuerwehr befreit den Beifahrer mit technischem Gerät

28.01.2017 | 03:00 Uhr | ID: 9054

Ort: NRW / A1 bei Münster

Audi fährt mit hoher Geschwindigkeit ins Heck eines LKW - PKW wird aufgeschlitzt und das Dach teilweise abgetrennt - 2 Personen werden schwer verletzt - Feuerwehr befreit den Beifahrer mit technischem Gerät

Presseinformation der Feuerwehr Münster: Verkehrsunfall auf BAB 1 fordert zwei Verletzte
Nach einem Verkehrsunfall auf der BAB 1 wurden am Samstag den 28.01.17 zwei Personen durch die Feuerwehr gerettet. In Höhe der Anschlussstelle Münster-Hiltrup war es gegen 03:00 Uhr zu dem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem LKW gekommen. Aus noch ungeklärter Ursache war der mit zwei Personen besetzte PKW auf einen LKW aufgefahren. Nach der Kollision mit dem LKW blieb der PKW mit schweren Beschädigungen im Seitenstreifen stehen. Beide Fahrzeuginsassen wurden schwer verletzt. Der Fahrer konnte sich selber aus dem Fahrzeug befreien, der Beifahrer wurde allerdings in den Trümmern eingeklemmt.
Zur Rettung der eingeklemmten Person wurde hydraulisches Rettungsgerät eingesetzt. Die Verletzten wurden vom Rettungsdienst der Stadt Münster versorgt und in örtliche Krankenhäuser gebracht. Die Polizei hat Ermittlungen zur Ursache des Unfalls aufgenommen. Im Einsatz waren Kräfte der Berufsfeuerwehr sowie des Löschzuges Loevelingloh der Freiwilligen Feuerwehr mit einer Gesamtstärke von 26 Einsatzkräften. Die Einsatzleitung hatte Brandamtsrat Andre Andrasch von der Berufsfeuerwehr Münster.
-----
POL-MS: PKW fährt ungebremst auf LKW auf
Münster_BAB A 1 (ots) - Gegen 03:00h kam es in Höhe der Anschlussstelle Hiltrup auf der Richtungsfahrbahn Bremen zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach den bisherigen Feststellungen war ein litauischer PKW Audi ungebremst auf den Auflieger eines Sattelzuges aufgefahren. Duch den Aufprall wurde der PKW ins Sichtdreieck der Anschlussstelle geschleudert. Der 26-jährige Fahrer und sein 19-jähriger Beifahrer wurden schwer verletzt in Krankenhäuser eingeliefert. Der Beifahrer war im Fahrzeug eingeklemmt und mußte durch die Rettungskräfte geborgen werden. Der Sachschaden wird auf ca. 25.000 Euro geschätzt. Für die Bergung waren zeitweise zwei Fahrstreifen gesperrt. Nach den polizeilichen Ermittlungen muss Übermüdung als Unfallursache angenommen werden.



| |