Nord-West-Media TV: News
Freitag, 23.02.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


VideoVideo
Chlorgasaustritt in metallverarbeiter Firma - 5 zum Teil Schwerverletzte - Feuerwehr im stundenlangen, kräftezehrenden Einsatz - Arbeiten im Betrieb mussten eingestellt werdenChlorgasaustritt in metallverarbeiter Firma - 5 zum Teil Schwerverletzte - Feuerwehr im stundenlangen, kräftezehrenden Einsatz - Arbeiten im Betrieb mussten eingestellt werdenChlorgasaustritt in metallverarbeiter Firma - 5 zum Teil Schwerverletzte - Feuerwehr im stundenlangen, kräftezehrenden Einsatz - Arbeiten im Betrieb mussten eingestellt werdenChlorgasaustritt in metallverarbeiter Firma - 5 zum Teil Schwerverletzte - Feuerwehr im stundenlangen, kräftezehrenden Einsatz - Arbeiten im Betrieb mussten eingestellt werdenChlorgasaustritt in metallverarbeiter Firma - 5 zum Teil Schwerverletzte - Feuerwehr im stundenlangen, kräftezehrenden Einsatz - Arbeiten im Betrieb mussten eingestellt werdenChlorgasaustritt in metallverarbeiter Firma - 5 zum Teil Schwerverletzte - Feuerwehr im stundenlangen, kräftezehrenden Einsatz - Arbeiten im Betrieb mussten eingestellt werdenChlorgasaustritt in metallverarbeiter Firma - 5 zum Teil Schwerverletzte - Feuerwehr im stundenlangen, kräftezehrenden Einsatz - Arbeiten im Betrieb mussten eingestellt werdenChlorgasaustritt in metallverarbeiter Firma - 5 zum Teil Schwerverletzte - Feuerwehr im stundenlangen, kräftezehrenden Einsatz - Arbeiten im Betrieb mussten eingestellt werdenChlorgasaustritt in metallverarbeiter Firma - 5 zum Teil Schwerverletzte - Feuerwehr im stundenlangen, kräftezehrenden Einsatz - Arbeiten im Betrieb mussten eingestellt werdenChlorgasaustritt in metallverarbeiter Firma - 5 zum Teil Schwerverletzte - Feuerwehr im stundenlangen, kräftezehrenden Einsatz - Arbeiten im Betrieb mussten eingestellt werdenChlorgasaustritt in metallverarbeiter Firma - 5 zum Teil Schwerverletzte - Feuerwehr im stundenlangen, kräftezehrenden Einsatz - Arbeiten im Betrieb mussten eingestellt werdenChlorgasaustritt in metallverarbeiter Firma - 5 zum Teil Schwerverletzte - Feuerwehr im stundenlangen, kräftezehrenden Einsatz - Arbeiten im Betrieb mussten eingestellt werdenChlorgasaustritt in metallverarbeiter Firma - 5 zum Teil Schwerverletzte - Feuerwehr im stundenlangen, kräftezehrenden Einsatz - Arbeiten im Betrieb mussten eingestellt werdenChlorgasaustritt in metallverarbeiter Firma - 5 zum Teil Schwerverletzte - Feuerwehr im stundenlangen, kräftezehrenden Einsatz - Arbeiten im Betrieb mussten eingestellt werdenChlorgasaustritt in metallverarbeiter Firma - 5 zum Teil Schwerverletzte - Feuerwehr im stundenlangen, kräftezehrenden Einsatz - Arbeiten im Betrieb mussten eingestellt werdenChlorgasaustritt in metallverarbeiter Firma - 5 zum Teil Schwerverletzte - Feuerwehr im stundenlangen, kräftezehrenden Einsatz - Arbeiten im Betrieb mussten eingestellt werdenChlorgasaustritt in metallverarbeiter Firma - 5 zum Teil Schwerverletzte - Feuerwehr im stundenlangen, kräftezehrenden Einsatz - Arbeiten im Betrieb mussten eingestellt werdenChlorgasaustritt in metallverarbeiter Firma - 5 zum Teil Schwerverletzte - Feuerwehr im stundenlangen, kräftezehrenden Einsatz - Arbeiten im Betrieb mussten eingestellt werdenChlorgasaustritt in metallverarbeiter Firma - 5 zum Teil Schwerverletzte - Feuerwehr im stundenlangen, kräftezehrenden Einsatz - Arbeiten im Betrieb mussten eingestellt werdenChlorgasaustritt in metallverarbeiter Firma - 5 zum Teil Schwerverletzte - Feuerwehr im stundenlangen, kräftezehrenden Einsatz - Arbeiten im Betrieb mussten eingestellt werdenChlorgasaustritt in metallverarbeiter Firma - 5 zum Teil Schwerverletzte - Feuerwehr im stundenlangen, kräftezehrenden Einsatz - Arbeiten im Betrieb mussten eingestellt werdenChlorgasaustritt in metallverarbeiter Firma - 5 zum Teil Schwerverletzte - Feuerwehr im stundenlangen, kräftezehrenden Einsatz - Arbeiten im Betrieb mussten eingestellt werdenChlorgasaustritt in metallverarbeiter Firma - 5 zum Teil Schwerverletzte - Feuerwehr im stundenlangen, kräftezehrenden Einsatz - Arbeiten im Betrieb mussten eingestellt werdenChlorgasaustritt in metallverarbeiter Firma - 5 zum Teil Schwerverletzte - Feuerwehr im stundenlangen, kräftezehrenden Einsatz - Arbeiten im Betrieb mussten eingestellt werdenChlorgasaustritt in metallverarbeiter Firma - 5 zum Teil Schwerverletzte - Feuerwehr im stundenlangen, kräftezehrenden Einsatz - Arbeiten im Betrieb mussten eingestellt werdenChlorgasaustritt in metallverarbeiter Firma - 5 zum Teil Schwerverletzte - Feuerwehr im stundenlangen, kräftezehrenden Einsatz - Arbeiten im Betrieb mussten eingestellt werdenChlorgasaustritt in metallverarbeiter Firma - 5 zum Teil Schwerverletzte - Feuerwehr im stundenlangen, kräftezehrenden Einsatz - Arbeiten im Betrieb mussten eingestellt werden

17.05.2017 | 23:20 Uhr | ID: 9439

Ort: NDS / Neuenhaus - Grasdorf / Grafschaft Bentheim

Feuerwehr die ganze Nacht mit Großaufgebot im Einsatz

Chlorgasaustritt in metallverarbeiter Firma - 5 zum Teil Schwerverletzte - Feuerwehr im stundenlangen, kräftezehrenden Einsatz - Arbeiten im Betrieb mussten eingestellt werden

POL-EL: Neuenhaus - Fünf Arbeiter bei Unfall in Firmenhalle verletzt
Neuenhaus (ots) - Bei einem Betriebsunfall am Mittwochabend gegen 22.45 Uhr in der Lerchenstraße wurden fünf Arbeiter verletzt. Nach den bisherigen Feststellungen der Polizei war offensichtlich bei Reinigungsarbeiten aus noch nicht geklärter Ursache Chlorgas aus Tanks einer Abätzanlage ausgetreten. Die Halle wurde sofort evakuiert und fünf Mitarbeiter mit Atembeschwerden in die Euregio-Klinik nach Nordhorn gebracht. Vier Arbeiter konnten das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Ein Mitarbeiter musste zur weiteren Beobachtung stationär verbleiben. Durch die eingesetzten Feuerwehren wurden kontinuierlich Messungen durchgeführt und zunächst wurde in der betroffenen Halle ein hoher Chlorgaswert festgestellt. Unter Vollschutz konnten Kräfte des Dekontaminationsteams der Feuerwehr Schüttorf die Gasleitungen verschließen. Unter ständigem Wassereinsatz konnte das Gas gebunden werden. Nach anschließender Lüftung bestand in der Halle keine Gesundheitsgefahr mehr. Die Ursache des Gasaustritts ist bislang nicht bekannt. 



| |