Freitag, 20.07.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Video
Schreckensschreie und Gänsehaut neben Elefanten, Löwen & Co.: Der Zoo Osnabrück verwandelt sich Ende Oktober wieder in eine GruselkulisseSchreckensschreie und Gänsehaut neben Elefanten, Löwen & Co.: Der Zoo Osnabrück verwandelt sich Ende Oktober wieder in eine GruselkulisseSchreckensschreie und Gänsehaut neben Elefanten, Löwen & Co.: Der Zoo Osnabrück verwandelt sich Ende Oktober wieder in eine GruselkulisseSchreckensschreie und Gänsehaut neben Elefanten, Löwen & Co.: Der Zoo Osnabrück verwandelt sich Ende Oktober wieder in eine GruselkulisseSchreckensschreie und Gänsehaut neben Elefanten, Löwen & Co.: Der Zoo Osnabrück verwandelt sich Ende Oktober wieder in eine GruselkulisseSchreckensschreie und Gänsehaut neben Elefanten, Löwen & Co.: Der Zoo Osnabrück verwandelt sich Ende Oktober wieder in eine GruselkulisseSchreckensschreie und Gänsehaut neben Elefanten, Löwen & Co.: Der Zoo Osnabrück verwandelt sich Ende Oktober wieder in eine GruselkulisseSchreckensschreie und Gänsehaut neben Elefanten, Löwen & Co.: Der Zoo Osnabrück verwandelt sich Ende Oktober wieder in eine GruselkulisseSchreckensschreie und Gänsehaut neben Elefanten, Löwen & Co.: Der Zoo Osnabrück verwandelt sich Ende Oktober wieder in eine GruselkulisseSchreckensschreie und Gänsehaut neben Elefanten, Löwen & Co.: Der Zoo Osnabrück verwandelt sich Ende Oktober wieder in eine GruselkulisseSchreckensschreie und Gänsehaut neben Elefanten, Löwen & Co.: Der Zoo Osnabrück verwandelt sich Ende Oktober wieder in eine GruselkulisseSchreckensschreie und Gänsehaut neben Elefanten, Löwen & Co.: Der Zoo Osnabrück verwandelt sich Ende Oktober wieder in eine GruselkulisseSchreckensschreie und Gänsehaut neben Elefanten, Löwen & Co.: Der Zoo Osnabrück verwandelt sich Ende Oktober wieder in eine GruselkulisseSchreckensschreie und Gänsehaut neben Elefanten, Löwen & Co.: Der Zoo Osnabrück verwandelt sich Ende Oktober wieder in eine GruselkulisseSchreckensschreie und Gänsehaut neben Elefanten, Löwen & Co.: Der Zoo Osnabrück verwandelt sich Ende Oktober wieder in eine GruselkulisseSchreckensschreie und Gänsehaut neben Elefanten, Löwen & Co.: Der Zoo Osnabrück verwandelt sich Ende Oktober wieder in eine GruselkulisseSchreckensschreie und Gänsehaut neben Elefanten, Löwen & Co.: Der Zoo Osnabrück verwandelt sich Ende Oktober wieder in eine GruselkulisseSchreckensschreie und Gänsehaut neben Elefanten, Löwen & Co.: Der Zoo Osnabrück verwandelt sich Ende Oktober wieder in eine GruselkulisseSchreckensschreie und Gänsehaut neben Elefanten, Löwen & Co.: Der Zoo Osnabrück verwandelt sich Ende Oktober wieder in eine GruselkulisseSchreckensschreie und Gänsehaut neben Elefanten, Löwen & Co.: Der Zoo Osnabrück verwandelt sich Ende Oktober wieder in eine GruselkulisseSchreckensschreie und Gänsehaut neben Elefanten, Löwen & Co.: Der Zoo Osnabrück verwandelt sich Ende Oktober wieder in eine GruselkulisseSchreckensschreie und Gänsehaut neben Elefanten, Löwen & Co.: Der Zoo Osnabrück verwandelt sich Ende Oktober wieder in eine GruselkulisseSchreckensschreie und Gänsehaut neben Elefanten, Löwen & Co.: Der Zoo Osnabrück verwandelt sich Ende Oktober wieder in eine Gruselkulisse

27.10.2017 | 22:00 Uhr | ID: 10101

Ort: NDS / Osnabrück

Schreckensschreie und Gänsehaut neben Elefanten, Löwen & Co.: Der Zoo Osnabrück verwandelt sich Ende Oktober wieder in eine Gruselkulisse

Schreckensschreie und Gänsehaut neben Elefanten, Löwen & Co.: Der Zoo Osnabrück verwandelt sich Ende Oktober wieder in eine Gruselkulisse. Beim Halloween-Festival vom 27. bis 31. Oktober können Kinder basteln und Gruselmärchen lauschen während Jugendliche und Erwachsene in eigenen Horror-Labyrinthen das Fürchten gelehrt werden.
Ein Hexenwald, zwei Horror-Labyrinthe und eine Gruselshow – beim Halloween-Festival wartet ein abwechslungsreiches Gänsehautprogramm auf große und kleine Zoobesucher. „Im vergangenen Jahr kam das Halloween-Event sehr gut bei unseren Besuchern an, es kamen rund 5.200 Halloween-Fans. Daher bieten wir es in diesem Jahr wieder an“, erklärt Veranstaltungskauffrau Diana Reuvekamp. Das Halloween-Festival 2017 findet sogar an fünf Tagen statt: Vom 27. bis 31. Oktober können Kinder basteln, sich schminken lassen und sich im Hexen-Märchen-Land gruseln. Für Jugendliche und Erwachsene gibt es eigene Horror-Labyrinthe, in denen Zombies, Monster und andere „Untote“ ihr Unwesen treiben. „Wir wollen Gruselspaß für jedes Alter bieten – daher haben wir jeweils eigene Kinder- und Erwachsenenbereiche. Familien können durch den Zoo gehen und das monsterfreie Programm genießen und wer sich richtig gruseln will, macht einen Abstecher in die Labyrinthe“, so Reuvekamp.
Bereits am Nachmittag startet das Halloween-Kinderprogramm in der Zoogaststätte und am Affentempel. Ab 17:30 Uhr kommt mit der Dunkelheit auch der Horror in den Zoo: Profi-Erschrecker von der ausrichtenden Veranstaltungsagentur „Spirit of Poison“ und Erschrecker, die über Castings gesucht wurden, machen sich bereit, um für Gänsehaut bei den Besuchern zu sorgen. „Die Besucher können sich auf viele neue Gruselmomente freuen, denn wir haben einiges verändert und neu konzipiert – auch einige Standorte und natürlich die Kulissen“, so Ingo Reuther von „Spirit of Poison“. Neu sind auch die Zaubershow für Groß und Klein des Illusionisten Sven Larsen in der Zoo-Schule und die „Witch Night“, eine Gruselshow für die ganze Familie. Die Show findet während des Halloween-Festivals täglich ab 20 Uhr am Löwenrondell statt.
Auch Tier-Fans kommen während der fünf Halloween-Tage auf ihre Kosten, denn sie können sich den kostenfreien Führungen der Zoopädagogen anschließen. Vielfraß, Stachelschwein und Co. sind als dämmerungs- und nachtaktive Zoobewohner besonders gut zu beobachten, andere Tiere wie Orang-Utan Buschi hingegen haben feste Schlafenszeiten und sind zu dieser Zeit nicht mehr zu sehen. Wen nach all dem Schrecken der Hunger überkommt, der kann sich an einem der verschiedenen gastronomischen Angebote stärken. Das Halloween-Festival endet um 22:30 Uhr. „Wir sind uns sicher, dass wieder große und kleine Halloween-Fans bei uns auf ihre Kosten kommen. Für uns sind solche zusätzlichen Einnahmen durch Events sehr wichtig, denn der Zoo Osnabrück finanziert sich so gut wie selbst“, berichtet Veranstaltungskauffrau Reuvekamp. Tagsüber hat der Zoo regulär für Besucher geöffnet, der Weg entlang der Nashörner ist dann wegen der gruseligen Dekoration teilweise gesperrt.
Auf die Halloween-Fans wartet in diesem Jahr ein zusätzliches extra Highlight: die „Zoo-Lights“. Über 650 tierische Lichtfiguren erleuchten zurzeit den Zoo entlang einer festen Route – unter ihnen ein 6 Meter hohes und 10 Meter langes Chamäleon oder fast 4 Meter hohe Erdmännchenfiguren.
[Quelle: Zoo Osnabrück]