Donnerstag, 21.06.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Ermittler fassen 24-jährigen Knallkörperwerfer - Mann legt Geständnis ab

17.09.2011 | 12:00 Uhr | ID: 1662

Ort: NDS / Osnabrück

Ermittlungserfolg der Polizei

Ermittler fassen 24-jährigen Knallkörperwerfer - Mann legt Geständnis ab

Meldung der Polizei vom 17.09.2011: Ermittlungserfolg nach Drittliga-Derby – Polizei nimmt 24-Jährigen fest
Intensive Ermittlungen der Polizeidienststellen in Osnabrück und Münster – in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Osnabrück – haben zum Erfolg geführt. Nach dem Wurf eines Sprengkörpers beim Drittliga-Derby zwischen dem VfL Osnabrück und Preußen Münster, wertete eine zwölfköpfige Ermittlungskommission die Kameraaufzeichnungen und das Bildmaterial akribisch aus. Das brachte die Polizei auf die Spur eines 24-Jährigen aus Münster. Am Freitagabend wurde der Mann an seinem Wohnort vorläufig festgenommen und zur Dienststelle in Osnabrück verbracht. Bei der Vernehmung gestand er, den schädigenden Knallkörper geworfen zu haben. Allerdings betonte der Fußballfan, dass er damit niemanden verletzten wollte. Er habe den Sprengkörper auf eine Fläche werfen wollen, die für ihn wie eine Freifläche wirkte. Der 24-Jährige, der bislang nicht als gewalttätig bekannt ist, wurde am Samstagmittag einem Haftrichter vorgeführt. Der Richter erließ einen Haftbefehl, woraufhin der 24-jährige Fußballfan in eine Justizvollzugsanstalt verbracht wurde. Die weiteren Ermittlungen zu dem Vorfall, bei dem 28 Personen, darunter 15 Polizeibeamte, verletzt wurden, dauern an.