Donnerstag, 21.06.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Kabelbrand in Schaltanlage - Teile Osnabrücks bis zu 20 Minuten ohne Strom

26.09.2011 | 07:30 Uhr | ID: 1686

Ort: NDS / Osnabrück / Baumstraße

Stromausfall in der Stadt

Kabelbrand in Schaltanlage - Teile Osnabrücks bis zu 20 Minuten ohne Strom

Aufgrund eines technischen Defekts im RWE-Umspannwerk an der Baumstraße war am heutigen frühen Vormittag das Stadtgebiet von Osnabrück kurzzeitig in weiten Teilen ohne Strom. Am stärksten betroffen waren der Innenstadtbereich sowie die nördlichen Stadtteile. Durch den technischen Defekt war offenbar ein Großtrafo in dem RWE-Umspannwerk ausgefallen. Die Störung war um 7:22 Uhr ausgelöst worden, insgesamt waren ca. 300 der insgesamt rund 1.000 Stadtwerke-Trafostationen betroffen. Das Gebiet rund um den Hafen war eine knappe halbe Stunde ohne Strom, die Innenstadt sowie die nördlichen Stadtteile für vier Minuten. In den südlichen Stadtteilen kam es lediglich zu einem sogenannten Spannungseinbruch, der sich durch ein kurzzeitiges „Lichtflackern“ bemerkbar machte. „In dem Umspannwerk übernehmen wir einen Teil unseres Stroms vom RWE-Hochspannungsnetz in unser Mittelspannungsnetz“, erläutert Ingo Hannemann, Technischer Leiter der Stadtwerke Osnabrück. „Ein kompletter Trafoausfall hat natürlich umgehend größere Auswirkungen, die wir nicht beeinflussen können.“ Für die Stadtwerke hat in solchen Fällen die schnellstmögliche Wiederversorgung aller betroffenen Netzkunden oberste Priorität, indem diese Bereiche durch Zuschaltungen von den anderen drei Umspannwerken in Osnabrück aus sukzessive beliefert werden.