Sonntag, 22.07.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Regen, Hagel, Gewitter, Sonne – Petrus schickt uns das ganze Programm – mehrere wetterbedingte Unfälle auf der A31

19.10.2011 | 14:00 Uhr | ID: 1858

Ort: NDS / A31 bei Lingen/ LK Emsland

Wetterkapriolen

Regen, Hagel, Gewitter, Sonne – Petrus schickt uns das ganze Programm – mehrere wetterbedingte Unfälle auf der A31

Pressemitteilung der Polizei vom 19.10.2011
Vier Unfälle auf der Autobahn A 31 wegen Hagel- und Regenschauer
Am Mittwoch zwischen 13.05 Uhr und 14.25 Uhr ereigneten sich auf der Autobahn A 31 vier Unfälle während eines starken Hagel- und Regenschauers. Nach den bisherigen Feststellungen der Autobahnpolizei kam gegen 13.05 Uhr zwischen der Anschlussstelle Geeste und Twist in Fahrtrichtung Emden ein Auto der Marke Austin Martin auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern und zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort stieß der Wagen gegen die Seitenschutzplanke und schleuderte anschließend nach links gegen die Mittelschutzplanke. Die Autobahnmeisterei Lathen musste den Hauptfahrstreifen säubern. Der 48-jährige Fahrer wurde nicht verletzt, der Sachschaden beläuft sich auf etwa 10000 Euro. Ebenfalls um 13.05 Uhr kam ein 52-jähriger Niederländer, der mit einem Auto in Fahrtrichtung Oberhausen zwischen den Anschlussstellen Twist und Geeste unterwegs war, auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern und stieß gegen die Seitenschutzplanke. Anschließend schleuderte der Wagen zurück auf die Fahrbahn und stieß mit einem auf dem Überholfahrstreifen befindlichen Auto eines 60-jährigen Mannes zusammen. Beide Fahrzeuge kamen auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Die Autofahrer blieben unverletzt, der Sachschaden beläuft sich auf etwa 30000 Euro. Gegen 13.25 Uhr kam auch zwischen den Anschlussstellen Twist und Geeste in Fahrtrichtung Oberhausen erneut zu einem Unfall. Ein Auto eines 62-jährigwen Belgiers kam auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Seitenschutzplanke. Auch hier blieb der Fahrer unverletzt, der Sachschaden beläuft sich auf etwa 10000 Euro. Der vierte Unfall ereignete sich gegen 14.25 Uhr in Fahrtrichtung Emden zwischen den Anschlussstellen Wietmarschen und Geeste. Ein Auto der Marke Volvo kam auf nasser Fahrbahn nach rechts von der Fahrbahn ab und schleuderte anschließend gegen die Mittelschutzplanke. Der Wagen blieb auf dem Überholfahrstreifen stehen und wurde zunächst von einer Streife der Autobahnpolizei und später von einem Fahrzeug der Autobahnmeisterei Schüttorf abgesichert werden. Der 48-jährige Fahrer blieb auch hier unverletzt, der Sachschaden beläuft sich auf etwa 4000 Euro.