Donnerstag, 21.06.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Spezialkräfte durchsuchen Haus nach vermeindlichem Mörder aus Stolzenau - ergebnislos

07.12.2011 | 14:30 Uhr | ID: 2021

Ort: NRW / Minden / Innenstadt

SEK-Einsatz

Spezialkräfte durchsuchen Haus nach vermeindlichem Mörder aus Stolzenau - ergebnislos

Pressemitteilung:
Mehrfamilienhaus in Minden durchsucht - Täter konnte nicht ergriffen werden Nachtragsmeldung zur PM "Vater erschießt Tochter" v. 05.12.11
Am Nachmittag des 07.12.11 haben Spezialkräfte der Polizei ein Mehrfamilienhaus in der Mindener Innenstadt durchsucht. Die Maßnahme führte jedoch nicht zur Ergreifung des weiterhin flüchtigen Mannes.
Das Wohnobjekt war in den Fokus der Fahnder geraten, nachdem man das Fluchtfahrzeug am Dienstag in unmittelbarer Nähe des Hauses aufgefunden hatte.
Der Einsatz eines Personensuchhundes, sog. Mantrailer, und Hinweise konkretisierten die Annahme, dass sich der 35-Jährige in dem Objekt aufhält.
Durch die Staatsanwaltschaft Verden wurden Durchsuchungsbeschlüsse für alle Wohnungen in dem Mehrparteienhaus beantragt, die vom Bereitschaftsrichter des Landgerichtes Verden ausgefertigt wurden.
In der Zeit von 14.45 bis 15.30 Uhr durchsuchten daraufhin Spezialeinsatzkräfte aus Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen alle Wohnungen in dem Mehrfamilienhaus. Entgegen der Erwartung konnte der Gesuchte in keiner der betroffenen Wohnungen bzw. den restlichen Räumen aufgefunden und festgenommen werden.
Die polizeiliche Fahndung wird weiter mit Hochdruck betrieben. Aktuell bereitet die Mordkommission die Öffentlichkeitsfahndung nach dem gesuchten Nienburger vor. Mit der Veröffentlichung eines Fahndungsfotos ist für Donnerstag zu rechnen.