Donnerstag, 21.06.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


LKW in Vollbrand auf der A30 - Ersthelfer riskiert sein Leben:

16.12.2011 | 02:00 Uhr | ID: 2055

Ort: NDS / A30 Schüttorfer Kreuz / LK Grafschaft Bentheim

Sekundenschlaf ?

LKW in Vollbrand auf der A30 - Ersthelfer riskiert sein Leben: "dachte mir, ich muss den da raus holen" - Einsatzkräfte danken Ersthelfer - komplette Autobahn gesperrt

Pressemitteilung der Polizei:
Lkw nach Unfall auf der Autobahn A 30 ausgebrannt – Fahrer schwer verletzt
Nach einem Verkehrsunfall in der Nacht zum Freitag geriet ein niederländischer Sattelzug in Flammen und brannte aus. Der Fahrer erlitt schwere Verletzungen und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von über 400000 Euro. Nach den bisherigen Feststellungen der Polizei befuhr ein 24-jähriger Mann aus Lübeck mit einem Sattelzug einer niederländischen Spedition aus Oldenzaal (Niederlande) gegen 01.45 Uhr die Autobahn A 30 in Richtung Niederlande. Aus noch nicht geklärter Ursache kam das Fahrzeug kurz nach dem Schüttorfer Kreuz nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Außenschutzplanke. Nachdem der Fahrer gegenlenkte, schleuderte der Sattelzug über die beiden Fahrstreifen nach links in die Mittelschutzplanke. Das Fahrzeug rutsche an der Mittelschutzplanke entlang und kippte auf die Beifahrerseite und blieb quer über beide Fahrstreifen liegen. Das Fahrzeug geriet sofort in Brand. Der Fahrer konnte sich mit Hilfe von anderen Verkehrsteilnehmern verletzt aus dem Führerhaus retten. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Rheine gebracht werden. Die Freiwilligen Feuerwehren Schüttorf, Bad Bentheim, Isterberg und Brandlecht und löschten den mit Fahrzeugteilen beladenen Sattelzug. Der entstandene Sachschaden wird auf über 400000 Euro geschätzt. Einem Zeugen war zuvor aufgefallen, dass der Lkw vor dem Unfall mehrfach über den Standstreifen gefahren war. Die Polizei schließt als Unfallursache Übermüdung des Fahrers nicht aus. Die Autobahn in Fahrtrichtung Niederlande wurde zwischen dem Schüttorfer Kreuz und der Ausfahrt Bad Bentheim voll gesperrt. Die Autobahn in Richtung Niederlande und der Überholfahrstreifen der Gegenfahrbahn werden bis zum Abschluss der Bergungsarbeiten bis voraussichtlich Freitagmittag gesperrt bleiben.