Donnerstag, 16.08.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Video
Polizist: Polizist: Polizist: Polizist: Polizist: Polizist: Polizist: Polizist: Polizist: Polizist: Polizist: Polizist: Polizist: Polizist: Polizist: Polizist: Polizist: Polizist: Polizist: Polizist: Polizist: Polizist: Polizist: Polizist: Polizist: Polizist: Polizist: Polizist: Polizist: Polizist: Polizist: Polizist: Polizist: Polizist: Polizist: Polizist: Polizist:

02.05.2012 | 16:30 Uhr | ID: 2819

Ort: NDS / A1 bei Osnabrück / Ausfahrt Wallenhorst

Paket-Transporter rast in Lkw Heck und wird völlig zerfetzt!

Polizist: "Ungewöhnlich, dass jemand so gering verletzt aus so einem zerfetzten Wagen kommt"

Pressemitteilung der Polizei:
Am Mittwoch, den 02.05.2012, um 16:18 Uhr, befuhr ein 19 -jähriger Mann aus Hagen a.T.W mit seinem Kleintransporter den Hauptfahrstreifen der BAB 1 in Fahrtrichtung Münster. Kurz vor der AS Osnabrück-Nord wollte der junge Mann einen vor ihm fahrenden Sattelzug mit einem 44 -jährigen Fahrer aus Vechta überholen. Aus unbekannter Ursache fuhr der Mann mit seiner vorderen rechten Seiten gegen die hintere linke Seite das Sattelaufliegers. Hierbei wurde das Fahrzeug des Hageners förmlich aufgerissen und Teile der Ladung vom Kleintransporter verteilten sich über alle drei Fahrstreifen. Der Fahrer des Kleintransporters kam mit einem Schock und leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Der Fahrer des Sattelzuges blieb unverletzt. Für Säuberungs- und Bergungsarbeiten mussten zwei Fahrstreifen der Autobahn vorübergehend gesperrt werden. Infolgedessen baute sich ein Stau bis zu einer Länge von 7 Kilometern auf. Nach ca. 3 Stunden konnte die Fahrbahn wieder frei gegeben werden. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf ca. 22.000 Euro.