Donnerstag, 16.08.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Großeinsatz (MANV1) für Feuerwehr und Rettungsdienst - 3 Erwachsene und 8 Kinder verunfallt - Ursache: Kleinwagenfahrer übersieht KleinbusGroßeinsatz (MANV1) für Feuerwehr und Rettungsdienst - 3 Erwachsene und 8 Kinder verunfallt - Ursache: Kleinwagenfahrer übersieht KleinbusGroßeinsatz (MANV1) für Feuerwehr und Rettungsdienst - 3 Erwachsene und 8 Kinder verunfallt - Ursache: Kleinwagenfahrer übersieht KleinbusGroßeinsatz (MANV1) für Feuerwehr und Rettungsdienst - 3 Erwachsene und 8 Kinder verunfallt - Ursache: Kleinwagenfahrer übersieht KleinbusGroßeinsatz (MANV1) für Feuerwehr und Rettungsdienst - 3 Erwachsene und 8 Kinder verunfallt - Ursache: Kleinwagenfahrer übersieht KleinbusGroßeinsatz (MANV1) für Feuerwehr und Rettungsdienst - 3 Erwachsene und 8 Kinder verunfallt - Ursache: Kleinwagenfahrer übersieht KleinbusGroßeinsatz (MANV1) für Feuerwehr und Rettungsdienst - 3 Erwachsene und 8 Kinder verunfallt - Ursache: Kleinwagenfahrer übersieht KleinbusGroßeinsatz (MANV1) für Feuerwehr und Rettungsdienst - 3 Erwachsene und 8 Kinder verunfallt - Ursache: Kleinwagenfahrer übersieht KleinbusGroßeinsatz (MANV1) für Feuerwehr und Rettungsdienst - 3 Erwachsene und 8 Kinder verunfallt - Ursache: Kleinwagenfahrer übersieht KleinbusGroßeinsatz (MANV1) für Feuerwehr und Rettungsdienst - 3 Erwachsene und 8 Kinder verunfallt - Ursache: Kleinwagenfahrer übersieht Kleinbus

16.05.2012 | 13:30 Uhr | ID: 2858

Ort: NRW / Lübbecke / LK Minden-Lübbecke

Kleinwagenfahrer missachtet STOP-Schild - Rettungshubschrauber im Einsatz

Großeinsatz (MANV1) für Feuerwehr und Rettungsdienst - 3 Erwachsene und 8 Kinder verunfallt - Ursache: Kleinwagenfahrer übersieht Kleinbus

Pressemitteilung der Polizei:
POL-MI: 11 Verletzte bei Unfall
16.05.2012 - 16:57 Uhr, Polizei Minden-LübbeckeAm Mittwoch, gegen 13:20 Uhr, befuhr eine 29-jährige Espelkamperin mit ihrem Renault Twingo den Heuweg aus Richtung Lübbecke kommend in nördlicher Fahrtrichtung. Beim Überqueren des als Vorfahrtstraße beschilderten Osterbruchdamms kam es zur Kollision mit einem Mercedes Vito. Die 36-jährige Fahrerin, ebenfalls aus Espelkamp, befuhr die Vorfahrtstraße in Richtung B 239. Durch die Kollision erlitten die 24-jährige Beifahrerin des Renault schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen. Ihr im Fond ordnungsgemäß gesicherter 5-jähriger Sohn erlitt leichte Verletzungen. Beide Verletzten wurden ins Mindener Klinikum gebracht, der Junge durch einen Rettungswagen und seine Mutter durch einen Rettungshubschrauber. Darüber hinaus wurden weitere 9 PKW-Insassen leicht verletzt: Im Renault erlitten die Fahrerin sowie zwei weitere Kinder leichte Verletzungen. Im Mercedes wurden die 36-jährige Fahrerin sowie 5 mitfahrende Mädchen im Alter von 4 bis 14 Jahren verletzt. Alle waren ordnungsgemäß gesichert.Auf Grund der hohen Anzahl von Verletzten wurden durch die Rettungskräfte Versorgungszelte aufgestellt, in denen die Verletzten zunächst erstversorgt und betreut wurden, bevor sie durch mehrere Rettungswagen ins Lübbecker Krankenhaus gebracht wurden. Die Höhe der Gesamtschäden beträgt rund 10.000 Euro. Die Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Kreuzung komplett gesperr.