Mittwoch, 18.07.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Video
Kleinbus und Sharan krachen bei  Abbiege- und Überholvorgang ineinander - 3 Personen verletztKleinbus und Sharan krachen bei  Abbiege- und Überholvorgang ineinander - 3 Personen verletztKleinbus und Sharan krachen bei  Abbiege- und Überholvorgang ineinander - 3 Personen verletztKleinbus und Sharan krachen bei  Abbiege- und Überholvorgang ineinander - 3 Personen verletztKleinbus und Sharan krachen bei  Abbiege- und Überholvorgang ineinander - 3 Personen verletztKleinbus und Sharan krachen bei  Abbiege- und Überholvorgang ineinander - 3 Personen verletztKleinbus und Sharan krachen bei  Abbiege- und Überholvorgang ineinander - 3 Personen verletztKleinbus und Sharan krachen bei  Abbiege- und Überholvorgang ineinander - 3 Personen verletzt

04.06.2012 | 16:15 Uhr | ID: 2912

Ort: NRW / B70 bei Rheine / LK Steinfurt

Kleinbus und Sharan krachen bei Abbiege- und Überholvorgang ineinander - 3 Personen verletzt

Pressemiteilung der Polizei: Neuenkirchen, Verkehrsunfall mit Verletzten
Auf der Bundesstraße 70 bei Neuenkirchen hat sich am Montagnachmittag (04.06.2012) ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem drei Personen verletzt wurden. Der Unfall in Höhe der Abfahrt St.Arnold/Emsdettener Straße hat sich gegen 15.45 Uhr ereignet. Eine 48-jährige Autofahrerin aus Neuenkirchen fuhr auf der B 70 von Rheine in Richtung Neuenkirchen/Steinfurt. Nach Zeugenangaben versuchte ein hinter ihr fahrender Autofahrer mehrfach sie zu überholen, was aber aufgrund der Verkehrslage nicht möglich war. Schließlich setzte der Mann zum Überholen an, als die Frau den Schilderungen zufolge bereits vom Abbiegestreifen auf die Ausfahrt fahren wollte. Dabei kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Der 67-Jährige Steinfurter erlitt schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Die 48-jährige und ihre 16-Beifahrerein erlitten leichte Verletzungen. Beide wurden ambulant in einem Krankenhaus behandelt. Der Gesamtsachschaden wird auf ungefähr 9.000 Euro geschätzt.