Freitag, 22.06.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Video
Geländewagen kracht in die Seite eines Golf Cabrio - Beifahrer schwer eingeklemmt und in Lebensgefahr, Fahrer schwer verletzt - Feuerwehr muss Wagen zerschneiden um Beifahrer schonend zu befreien

25.07.2012 | 07:35 Uhr | ID: 3312

Ort: NDS / L48 bei Haren / LK Emsland

Geländewagenfahrer (72) wird von Sonne geblendet und übersieht Querverkehr

Geländewagen kracht in die Seite eines Golf Cabrio - Beifahrer schwer eingeklemmt und in Lebensgefahr, Fahrer schwer verletzt - Feuerwehr muss Wagen zerschneiden um Beifahrer schonend zu befreien

Meldung der Polizei:
Bei einem Verkehrsunfall am Mittwochmorgen auf der Landesstraße 48 im Bereich Krüssel wurden zwei Personen verletzt. Ein 20-jähhriger Autofahrer wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, der 21-jährige Beifahrer zog sich lebensgefährliche Verletzungen zu. Nach den bisherigen Feststellungen der Polizei befuhr gegen 07.35 Uhr ein 72-jähriger Mann aus Bielefeld mit einem Mercedes Geländewagen die Forststraße und wollte nach links auf die Landesstraße einbiegen. Nach den Angaben des Mannes wurde er beim Abbiegen von der tief stehenden Sonne geblendet. Im Kreuzungsbereich prallte der Geländewagen in die Beifahrerseite eines VW Golf, der auf der vorfahrtberechtigten Landesstraße fuhr. Der Golf überschlug sich und blieb im Seitenraum auf dem Dach liegen. Der 20-jährige Fahrer aus Haren und der 21-jährige Beifahrer ebenfalls aus Haren wurden in dem Golf eingeklemmt. Dem Fahrer gelang es schließlich sich selbst aus dem Wagen zu befreien. Der Beifahrer musste von der Freiwilligen Feuerwehr Haren aus dem Fahrzeug befreit werden. Er kam mit einem Rettungswagen mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus.
Der 20-jährige Fahrer wurde mit einem Rettungswagen mit schweren Verletzungen ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Der 72-jährige Fahrer des Geländewagens blieb unverletzt. Die Unfallstelle blieb bis zum Abschluss der Rettungs- und Bergungsarbeiten bis gegen 10.30 Uhr gesperrt.