Samstag, 21.07.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Großbrand vernichtet Wirtschaftsgebäude - Feuer teilweise auf Wohnhaus übergegriffen - verletzte Bewohner von Nachbar und Feuerwehr aus Gebäude gerettet - Rettungshubschrauber im Einsatz

06.11.2012 | 08:40 Uhr | ID: 3901

Ort: NDS / Schapen / LK Emsland

Feuerwehren im Einsatz

Großbrand vernichtet Wirtschaftsgebäude - Feuer teilweise auf Wohnhaus übergegriffen - verletzte Bewohner von Nachbar und Feuerwehr aus Gebäude gerettet - Rettungshubschrauber im Einsatz

Mitteilung der Polizei:
POL-EL: 62-jähriger Mann bei Brand lebensgefährlich verletzt
Bei einem Feuer am Dienstagmorgen in der Straße Zum Bülten zog sich ein schwer behinderter, 62-jähriger Mann lebensgefährliche Verletzungen zu. Der Mann, der blind ist und eine Beinprothese hat, wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Dortmund geflogen. Die 93-jährige Mutter des Mannes konnte von einem Nachbarn unverletzt aus dem Haus gerettet werden. Nach den bisherigen Feststellungen der Polizei war gegen 08.35 Uhr aus noch ungeklärter Ursache in einem Wirtschaftsgebäude ein Feuer ausgebrochen. Das Feuer griff auf das angebaute Wohnhaus über, in dem sich die beiden Personen aufhielten. Das Feuer wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Schapen, die von den Wehren aus Lünne und Spelle unterstützt wurden, gelöscht. Ein Ausbreiten der Flammen auf das gesamte Wohnhaus konnte verhindert werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf über 100000 Euro. Die Polizei hat ihre Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.