Samstag, 21.07.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Video
Blitzeinbruch in Juweliergeschäft in der Fußgängerzone - couragierte Taxifahrerin sieht maskierte Räuber und nimmt Verfolgung auf - Räuber können dennoch unerkannt entkommen - enormer Schaden

20.11.2012 | 05:00 Uhr | ID: 3938

Ort: NDS / Meppen / LK Emsland

Da half auch keine Sicherheitstür mehr

Blitzeinbruch in Juweliergeschäft in der Fußgängerzone - couragierte Taxifahrerin sieht maskierte Räuber und nimmt Verfolgung auf - Räuber können dennoch unerkannt entkommen - enormer Schaden

Meldung der Polizei: Einbruch in Juweliergeschäft
Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Dienstag einen Einbruch in ein Juweliergeschäft in der Bahnhofstraße verübt und etwa 100 Ringe erbeutet. Nach den bisherigen Feststellungen der Polizei waren gegen 04.55 Uhr mindestens zwei Täter mit einem dunklen Auto bei dem Geschäft vorgefahren. Der Beifahrer stieg aus dem Auto aus, während der Fahrer mit laufendem Motor wartete. Von dem Beifahrer wurde die Eingangstür des Juweliergeschäftes mit einem Brecheisen aufgehebelt und im Laden eine Glasvitrine eingeschlagen.

Durch das Aufbrechen der Tür wurde ein Alarm ausgelöst und eine rote Rundumleuchte zeigte den Einbruch an. Aus der Vitrine wurden etwa vier bis fünf Tabletts mit etwa 100 Ringen gestohlen. Der Täter verließ danach das Geschäft und stieg wieder in den wartenden Fluchtwagen ein. Dieses wurde von einer Taxifahrerin beobachtet, die an einer nahen Gaststätte einen Fahrgast abholen wollte. Während der wartende Fahrgast die Polizei verständigte, verfolgte die Taxifahrerin das flüchtende Auto durch die Stadt. Auf der Strecke in Richtung Twist verlor sie den Wagen aus den Augen und brach letztendlich die Verfolgung ab. Die Taxifahrerin konnte lediglich angeben, dass der Täter etwa 1,85 Meter groß gewesen sei und mit einer Sturmhaube maskiert war. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, insbesondere auf den Fluchtwagen, werden gebeten, sich bei der Polizei in Meppen unter der Telefonnummer (05931) 9490 zu melden.