Sonntag, 22.07.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Eisenteil schießt nach Unfall durch den Sitz des Fahrers und verletzt den 39-jährigen Fahrer lebensgefährlich - Autobahn für Stunden gesperrt - kilometerlanger Stau

10.12.2012 | 14:40 Uhr | ID: 4002

Ort: NDS / A31 bei Lingen / LK Emsland

Ungenügende Ladungssicherung im PKW

Eisenteil schießt nach Unfall durch den Sitz des Fahrers und verletzt den 39-jährigen Fahrer lebensgefährlich - Autobahn für Stunden gesperrt - kilometerlanger Stau

Mitteilung der Polizei:
POL-EL: Autofahrer lebensgefährlich verletzt
Lingen - (ots) - Bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag auf der Autobahn A 31 zwischen den Anschlussstellen Lingen und
Wietmarschen wurde ein 39-jähriger Autofahrer aus dem Erzgebirge lebensgefährlich verletzt. Nach den bisherigen Feststellungen der Polizei befuhr der Mann gegen 14.40 Uhr mit einem VW Passat die Autobahn in Richtung Emden. Aus noch mnicht geklärter Ursache fuhr er auf einen vor ihm auf dem Hauptfahrstreifen fahrenden Lkw (40 Tonner) aus Walchum auf, der mit Mais beladen war. Der Pkw-Fahrer wurde in dem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Freiwilligen Feuerwehr befreit werden. Ein im Kofferraum des Autos befindliches Eisenteil wurde durch die Wucht des Aufpralls in den Fahrgastraum geschleudert und verletzte den Fahrer schwer am Rücken. Der Autofahrer kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Der 43-jährige Fahrer des Lkw blieb unverletzt. Bis zum Abschluss der Rettungs- und Bergungsarbeiten wurde die Autobahn zwischen den Anschlussstellen Lingen und Wietmarschen voll gesperrt. Es kam zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen.