Sonntag, 22.07.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Unfreiwillige Weihnachtstage im LKW - Polizei NRW informiert LKW-Fahrer über Fahrverbote an den Weihnachtstagen - oft stranden ausländische Fahrer über die Feiertage auf deutschen Parkplätzen

21.12.2012 | 11:30 Uhr | ID: 4024

Ort: NRW / A1 bei Münster

Trucker bekommen Weihnachtstüten von der Polizei

Unfreiwillige Weihnachtstage im LKW - Polizei NRW informiert LKW-Fahrer über Fahrverbote an den Weihnachtstagen - oft stranden ausländische Fahrer über die Feiertage auf deutschen Parkplätzen

Lastwagenfahrer werden am 21.12.2012 in der Zeit zwischen 10.00 Uhr und 14.00 Uhr von den Verkehrssicherheitsberatern der Polizei Münster auf den Raststätten "Münsterland" und "Tecklenburgerland" geziehlt über die bevorstehenden LKW-Fahrverbote am Wochenende und am ersten und zweiten Weihnachtstag informiert. "Hierbei haben wir vornehmlich Fahrer aus Osteuropa und Westasien im Auge. Ihnen sind häufig die nationalen Vorschriften nicht bekannt und müssen dann unfreiwillig auf einem Autobahnparkplatz in Deutschland die Weihnachtstage verbrigen" erläutert Polizeihauptkommiassar Christoph Becker den Hintergrund der Beratungsaktion. Häufig müssen die Fahrer über die Weihnachtstage dann aus dem Staukasten ihres Lastwagens leben. Da sie in der Regel auch wenig Geld zur Verfügung haben, bleiben sie meist unter sich, trinken Tee, in der Hoffnung, dass es bald weitergehen kann. Fahrern, die die Weihnachtstage geplant nicht zu Hause verbringen können,wird durch die Polizeibeamten eine Weihnachtstüte überreicht und in einem kurzen Gespräch verdeutlicht, dass sie für die Autobahnpolizei Münster nicht zu den "Vergessenen" gehören.
(Quelle:Polizei)