Samstag, 18.08.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


20 Stunden nach dem Startschuss der 20 Stunden nach dem Startschuss der 20 Stunden nach dem Startschuss der 20 Stunden nach dem Startschuss der 20 Stunden nach dem Startschuss der 20 Stunden nach dem Startschuss der 20 Stunden nach dem Startschuss der 20 Stunden nach dem Startschuss der 20 Stunden nach dem Startschuss der 20 Stunden nach dem Startschuss der 20 Stunden nach dem Startschuss der 20 Stunden nach dem Startschuss der 20 Stunden nach dem Startschuss der 20 Stunden nach dem Startschuss der 20 Stunden nach dem Startschuss der 20 Stunden nach dem Startschuss der 20 Stunden nach dem Startschuss der 20 Stunden nach dem Startschuss der 20 Stunden nach dem Startschuss der 20 Stunden nach dem Startschuss der 20 Stunden nach dem Startschuss der 20 Stunden nach dem Startschuss der 20 Stunden nach dem Startschuss der 20 Stunden nach dem Startschuss der 20 Stunden nach dem Startschuss der 20 Stunden nach dem Startschuss der 20 Stunden nach dem Startschuss der 20 Stunden nach dem Startschuss der 20 Stunden nach dem Startschuss der 20 Stunden nach dem Startschuss der 20 Stunden nach dem Startschuss der 20 Stunden nach dem Startschuss der 20 Stunden nach dem Startschuss der 20 Stunden nach dem Startschuss der 20 Stunden nach dem Startschuss der 20 Stunden nach dem Startschuss der 20 Stunden nach dem Startschuss der 20 Stunden nach dem Startschuss der

14.06.2013 | 12:00 Uhr | ID: 4571

Ort: NDS / Kloster Oesede | Quakenbrück / LK Osnabrück

20 Stunden nach dem Startschuss der "72-Stunden Aktion" ist hektisches Treiben an allen Baustellen - junge Leute sind zuversichtlich, ihr Ziel zu erreichen, auch wenn es knapp werden könnte

20 Stunden sind vergangen nachdem die Aufgaben verteilt wurden. In Kloster Oesede wird an 2 großen Baustellen gebaggert, geschaufelt, vermessen, verlegt, aufgeräumt, gesägt und beraten. Julius Weber hat am Morgen für den Beachvolleyplatz einen Bagger und 2 LKW organisieren können, die ihnen bei ihrer Arbeit helfen; natürlich unentgeltlich! Dafür hat der Chef des Unternehmens die Arbeiter 2,5 Stunden früher von einer anderen Baustelle abgezogen, damit der Platz ausgekoffert werden kann. Heute sollen dann noch die Drainageleitungen verlegt und der Platz wieder mit Sand verfüllt werden. Der Ehrgeiz der jungen Leute ist unbeschreiblich. Derweil wird im Pfarrgarten an der Grillhütte gebaut. Die alte Hütte wurden noch bis in die Nacht abgerissen. Ein Fundament ist gegossen und heute wird der Boden begradigt und die Steine werden im Boden gesetzt. Für den Aufbau wurden meterlange Holzbalken angeliefert, die nun in die richtigen Länge gesägt werden. Auch hier wird es heute wohl wieder spät werden, damit das Ziel erreicht werden kann
In Quakenbrück finden die Jugendlichen auch viel Unterstützung für ihre Aufgabe. Das die Stadt Quakenbrück das Gebäude am liebsten abreißen möchte, findet bei den jungen Leuten kein Verständnis. Sie zeigen, was man mit gutem Willen, Farbe und Spachtelmasse alles wieder hinbekommen kann, wenn man es möchte. Sie lassen sich nicht beirren, sind voll begeistert und gehen in ihrer Arbeit auf. In den Räumen wuselt es nur so von Leuten, die tapezieren, malern, kleistern und pinseln. Die Arbeiten sind in vollem Gange und werden sicher morgen weiter fortgesetzt werden müssen, um das Ziel zu erreichen.